100 Sekunden: Saruul

Saruul - Das Wissensmagazin
© Ralf Juergens

Es ist eine bisher einmalige Aktion in der Geschichte des Fernsehens; Galileo benennt sich für einen Tag nach einem seiner Fans und schenkt ihm eine ganze Sendung. Über 6000 Menschen haben sich bei MyVideo und mit selbst konfigurierten Intros beworben. Aber die Entscheidung fiel auf ihn: Saruul.

Deshalb heißt Galileo am 22. November 2013 "Saruul". Und als Co-Moderator haben wir ihn, seine Schwester und seinen Vater natürlich standesgemäß abgeholt.

Mit Limosine geht es in die ProSieben Studios. Ein Luxus, den andere Moderatoren nicht haben.  Da könnte Neid aufkommen, aber nicht bei unseren Hosts.

Beim Rappen kann man Saruul eben nichts vormachen. Aber beim Moderieren, da ist er dann doch für Hilfe dankbar. Funda begleitet ihn bei seinen ersten Schritten in ‚Sein‘ Studio. Da dürfen Tipps vom Profi natürlich nicht fehlen.

Kommentare