Fleisch einmal anders - Rouladen Rezept nach klassischer Art

Die perfekte Roulade

Rouladen gehören zur deutschen Küche wie Pizza zu Italien. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Fleischröllchen lecker füllen und mit selbst gemachten Rotkohl und einer deftigen dunklen Sauce servieren können.

28.05.2014
Die perfekte Roulade
© ProSieben
Zutaten für Portionen
1 Zutaten für die Roulade
4 dünne Rouladen vom Kalb
1 Zwiebeln
4 dünne Scheiben Speck
1 Stk.Butter
1 kleine Zwiebel
1 etwas Wasser nach Bedarf
2 El Stärkemehl
1 Prise Salz und Pfeffer
2 Gewürzgurken
40 gr Mehl
4 EL saure Sahne
1 Gemüsezwiebel(n)
2 EL Senf
1 Sellerie,
1 Karotte
1 Zutaten für den Rotkohl
1 kg Rotkohl
3 Äpfel, saure Boskop
1 Lorbeerblätter
1 Prise Salz
125 ml Wasser
2 EL Honig
1 große Zwiebel
60 gr Schweineschmalz oder Gänseschmalz
100 ml Rotweinessig
1 EL Mehl

Vorbereitungszeit: 45 Minuten

Kochzeit: 2 Stunden

Insgesamt:


Zubereitung der Roulade:
Die Rouladen waschen, abtrocknen, mit etwas Senf bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zwiebeln schälen und zusammen mit den Gurken klein hacken. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und beides etwas andünsten. Anschließend auf die Rouladen mit den Zwiebel- und Gurkenstückchen belegen. Die Scheiben aufrollen und befestigen, dann in etwas Mehl wälzen.
Butter in einem Topf erhitzen und die Rouladen darin rundum scharf anbraten. Anschließend Sellerie, Karotte und Zwiebeln anbraten. Gemüse und Rouladen im geschlossenen Topf etwa 60 Minuten schmoren. Die saure Sahne verrühren und über die Rouladen gießen, noch einmal ein paar Minuten köcheln lassen. Im Anschluss die Rouladen herausnehmen und die Befestigung entfernen.
Stärkemehl mit wenig Wasser anrühren und die Sauce damit binden. Erneut abschmecken. Die Rouladen auf Tellern anrichten und die Sauce darüber geben. Heiß servieren.
Tipp: Wer mag, kann noch etwas Tomatenmark in die Rouladen geben.

Zubereitung Rotkohl:
Vom Rotkohl die Blätter entfernen den Kohl waschen, vierteln, den Strunk entfernen, den Kohl sehr fein schneiden oder hobeln. In Rotweinessig 12h marinieren.
Zwiebel abziehen, würfeln. Die Äpfel schälen, entkernen und würfeln. Das Gänseschmalz zerlassen, die Zwiebel darin hellgelb rösten, den Kohl dazugeben, andünsten, die Äpfel, 1 Lorbeerblatt, einige Gewürznelken, Salz, Zucker, 2 EL Essig, Honig, 1/8 Ltr. Wasser hinzufügen und gar dünsten lassen. 1 EL Weizenmehl mit 2 EL Wasser anrühren, den Rotkohl damit binden, mit Salz, Essig abschmecken. Dünstzeit ca. 2 - 3 Stunden
Veränderung: statt des Wassers Weiß- oder Rotwein nehmen.

Kommentare