We Are Watching You - Special

Darum sind unsere persönlichen Daten so wertvoll

Daten haben sich im 21. Jahrhundert zu einer äußerst wertvollen Währung entwickelt.

Daten persönlich
© dpa

Hierfür gibt es einige Gründe. Die wichtigsten zwei: Auf der einen Seite nutzen Hard- und Software-Hersteller persönliche Daten, um ihre Produkte zu verbessern. Das Nutzerverhalten wird also analysiert, um das eigene Produkt noch besser zu machen.

Auf der anderen Seite bieten manche Unternehmen personenbezogene Daten zum Kauf an. Hier lautet das Paradebeispiel: Facebook. Das Unternehmen mit Sitz in Menlo Park, Kalifornien hat mit „ Audience Insights “ ein Tool entwickelt, dass es Werbekunden erlaubt, Nutzerdaten der Social-Media-Plattform genauestens zu analysieren. Die ausgewerteten Daten werden dann dazu verwendet, um mehr über potentielle Kunden zu erfahren und um personalisierte Werbung effektiver platzieren zu können.

Wenn ein Unternehmen also Zugang zu einer repräsentativen Menge an Nutzerdaten hat, steigen die Chancen, sich erfolgreich auf dem Markt behaupten zu können. Somit sind personenbezogene Daten für viele Unternehmen bares Geld wert.

Weitere Themen

Kommentare