We Are Watching You - Special

Sarah Palin Mail Hack

SarahPalin
© dpa

E-Mails sind nicht immer so sicher, wie wir das gerne hätten. Das musste die US-Politikerin Sarah Louise Palin im September 2008 am eigenen Leib erfahren, als sich ein bis dahin Unbekannter Zugang zu ihrem privaten Yahoo-Account gov.palin@yahoo.com verschaffte. 

Einige Familienfotos und Kontaktadressen von Sarah Palin wurden kurz nach dem Hack unter anderem auf WikiLeaks veröffentlicht.

Wobei „Hack“ eigentlich der falsche Ausdruck ist. Denn es stellte sich heraus, dass der Mail-Dieb mit dem Nick „Rubico" einfach das Passwort des Yahoo-Accounts zurücksetzen lies. „Rubico“ musste also lediglich drei ziemlich einfache Fragen zu Sara Pahlin's Person (Geburtstag, Postleitzahl,  Antwort auf die Sicherheitsfrage) beantworten. Die richtigen Antworten konnte „Rubico" problemlos im Internet recherchieren. Der 22-jährige Hacker erhielt ein Jahr und einen Tag Haft ohne Bewährung.

Weitere Daten-Leaks

Mache beim Experiment mit!

Kommentare