Eier-Alarm

Jeden Tag ein neues Leben! Vor 9 Jahren hat sich das Galileo-Team schon mal der Aufgabe gestellt: Kann ein Mensch ein Ei ausbrüten? Damals sind wir kurz vor dem Ziel gescheitert. Deshalb wagen wir es noch einmal: noch mutiger, mit noch mehr Sitzfleisch und alles im 24h-Livestream!

Geschlüpftes Küken

Galileo hat jeden Tag ein kleines Wunder versprochen. In der Woche vor Ostern (14.-17. April 2014) ist in unserem "Eggsperiment" jeden Tag eines neues Leben geschlüpft. 

Eier-Vielfalt - von Ente bis Schmetterling

Mit dabei sind dieses mal die Eier von: Enten, Haifischen, Rochen, Pythons, Straußen, Echsen und Schmetterlingen. Damit es den Eiern auch gut ging, hat jedes Tier von Beginn an einen Paten an die Seite gestellt bekommen. Dabei waren u.a. auch Funda, die sich liebevoll um das Straußen-Ei gekümmert hat.

Was wurde überhaupt gebrütet? - Die Tiereier und ihre Paten

Der Distelfalter

Die faszinierende Verwandlung von einer Raupe, über einen Kokon in einen Schmetterling.

Tierpate Olcay mit seinen Schmetterling-Kokons

Eipaten_Olcay

 

Der Vogel Strauß

Der Laufvogel ist der größte lebende Vogel der Erde. Seinen Ursprung hat er in Zentralasien, ein männlicher Strauß kann bis zu 2,8 Meter groß werden und erreicht dabei bis zu 150 kg!
Die frisch geschlüpften Kücken sind braun mit einigen dunklen Flecken, besonders auffällig: die Kleinen haben ein igelartiges Rückengefieder. 
Übrigens stecken Strauße, ganz entgegen dem weit verbreitetem Gerücht, den Kopf nicht in den Sand. 

Tierpatin Sabrina mit den Straußen-Eiern

Eipaten_sabrina

 

Enten

Seht zu wie süße, kleine, gelbe, flauschige Entenkücken aus den Eiern schlüpfen.
Wenn man bereits Piepgeräusche durch die Schale hört, kann man die kleinen Kücken übrigens animieren indem man selbst ein bisschen fiept!

Tierpatin Nora mit den Enten-Eiern

Eipaten_nora

 

Kleingefleckte Katzenhaie und Nagelrochen

Die Katzenhaie werden bis zu maximal einen Meter lang, leben im Mittelmeer, der Nordsee und an der Westküste Nordafrikas. Ihren Namen haben sie dank der Flecken und ihrer katzenartigen Augen.
Futter spüren die Haie mit ihrem Elektro-sinn auf, mit welchen sie unter anderem Herzschläge wahrnehmen.
Die Eier der Haie werden übrigens auch Seemäuse genannt.
Das gelbe im Ei ist der Dottersack, von welchem sich der kleine Hai ernähren kann.

Die Nagelrochen sind Eierlegende Haie, die haben eine dunkelgraue Färbung mit hellen, unregelmäßigen Flecken auf der Oberseite.
Den Namen haben die Tiere von den kleinen Dornen an Schwanz und Seitenflügeln. 

Tierpate Vincent mit den Hai und Rochen-Eiern

eipate_vincent

 

Netzpython und Leopardgecko

Die Netzpython gehört zu den größten Schlangen, sie Leben in den Tropen Südostasien. Eine der längsten vermessenen Schlangen wies 6,96 Meter auf.
Die Eier der Netzpython müssen so liegen bleiben wie sie gelegt wurden und nicht umgedreht werden.
Sobald die kleinen Pythons geschlüpft sind, kann es sein dass sie die anderen Eier umschubsen und somit stören. 

Der Leopardgecko lebt in Steppengebieten und trockenem Grasland. Er hat eine enorme Vielfalt bei den Farbformen und ist in der Haltung für Anfänger geeignet, da er schnell zutraulich wird.
Übrigens kann man durch länge der "Brutphase" Einfluss auf das Geschlecht der Tiere nehmen.
Kürzere und wärmere bringen meist männliche Leopardgeckos hervor, längere und kühlere eher weibliche. 

Tierpatin Funda mit den Python und Gecko-Eiern

eipaten_funda

 

Kann ein Mensch ein Ei ausbrüten?

Als weiteres Experiment wollen wir wissen, ob ein Mensch ein Hühnerei ausbrüten kann. Für das Experiment „bebrütet“ eine Gruppe Probanden 21 Tage lang im Schichtbetrieb insgesamt 15 befruchtete Hühnereier. Diese werden mit Hilfe einer eigens für das Projekt entworfenen Vorrichtung, dem so genannten „Softbrüter“, auf die Bäuche der Teilnehmer geschnallt. Um die Temperatur für die Eier konstant zu halten, müssen die Probanden während ihrer Brüt-Schicht liegen. 

Das Experiment hat am 20. April 2014!

Vielen Dank für die Unterstützung an die Züchter

Leopardgeckos
Enten
Schmetterlinge
Strauße
Pythons
Haie und Rochen
 

Equipment

www.kunstbrut.net
www.siepmann.net

Das erwartet dich

Ei-Alarm (Trailer)

Schluss mit Eier-Schaukeln! Bei Galileo gibt's diese Woche täglich eine Eggsplosion. Wir haben die dicksten Eier und die gefräßigste Brut. Sei dabei, wenn sich Hai, Würgeschlange und Riesenvogel in's Leben kämpfen. Der gefährlichste Kindergarten d...

Zum Video

Kommentare

Tag 1

Tag 2

Tag 3

Die Gekkos und Schmetterlinge haben schon das Licht der Welt erblickt. Und da knackt auch schon die nächste Hülle. Wer wird sich noch zu unserer wi...

Zum Video