Fake Check eXtrem - fallendes Auto

fallendes auto

Zwei Strecken von eintausend Metern. Die eine auf Asphalt, die andere in der Luft. Motoren gegen Schwerkraft. Fahrendes gegen fallendes Auto.

Im Werbespot eines Autoherstellers wird ein Fahrzeug von einem Hubschrauber in über 1000 Metern Höhe ausgeklinkt, während ein anderes am Boden beschleunigt. Das fahrende Auto gewinnt – doch das Video ist eindeutig animiert.
Wir wollten wissen, ob Motoren die Schwerkraft besiegen können – und haben das spektakuläre Experiment gemacht!

Links zum Beitrag:
Der Werbespot
Das Auto
Edo Karabegovic   
Siegerland Flughafen
Wiesbauer Kräne 
Feuerwehr Stuttgart
Utsch Recycling
Uni Hamburg 

Interview mit der Redakteurin: 

Wieso dieses Thema?
Seit ich im Internet auf den Werbespot des Autoherstellers gestoßen bin, hat mich dieses Projekt nicht mehr losgelassen. Obwohl ich niemals gedacht hätte, dass ich irgendwo in Deutschland ein Auto aus 1000 Metern Höhe fallen lassen kann, während ein anderes am Boden beschleunigt, hab ich’s trotzdem versucht – und bin auf der Suche auf unglaubliche Unterstützung von allen Seiten gestoßen! Ohne die Hilfe von allen Beteiligten hätte das alles niemals geklappt – an dieser Stelle nochmal VIELEN DANK!

Wie war’s beim Dreh?
Unglaublich spannend! Das Auto zu verfolgen, wie es vom Schwerlasthubschrauber in 1000 Meter Höhe gezogen wird und aussieht, als würde es direkt über unseren Köpfen schweben, war schon Wahnsinn! 

Was weiß ich jetzt besser?
Ich weiß, dass Gegenstände im freien Fall je nach Größe eine Endgeschwindigkeit erreichen und nicht mehr schneller werden.
Das fahrende Auto am Boden kann auf 1000 Meter zwar diese Geschwindigkeit übertreffen – beschleunigt aber am Anfang langsamer, als das fallende Auto.
Wie das Duell ausgegangen ist? Seht selbst im Film!

Kommentare

Ganze Folgen