Wie funktioniert Amazon?

Wie funktioniert Amazon?

Wer dringend ein Geschenk, ein spezielles Buch oder einen günstigen Laptop sucht, der geht nicht mehr in den Laden – sondern online, ins Shopping-Paradies Internet. Das größte Online-Kaufhaus der Welt verspricht: Egal was ein Kunde bestellen will, hier bekommt er es! Galileo will wissen: stimmt das wirklich? Und: Wie schnell sind die Bestellungen ausgeliefert? Wir testen das Internet-Kaufhaus: mit einem Zufalls-Wunschzettel aus der Fußgängerzone und der neuen Twilight-DVD! Und erfahren dabei, wie der Online-Riese funktioniert.

Tipps für den Online-Kauf:
Preise der Shops vor dem Kauf mit einer Preissuchmaschine vergleichen, wie zum Beispiel bei  idealo .
Angebote im Netz schauen oft nur auf den ersten Blick günstiger aus als im „normalen“ Shop. Wichtig: Immer auch die Versandkosten checken und den Endpreis ausrechnen! Und darauf achten, ob der Online-Händler nicht auch Zustellgebühr, Verpackungsgebühr, Zahlungsgebühr oder Sonderleistungen berechnet.
Einen Internet-Kauf kann man innerhalb von 14 Tagen nach Lieferung rückgängig machen. Diese Frist beginnt erst, wenn man eine so genannte Widerrufsbelehrung in Schriftform (per Mail oder im Paket) erhalten hat. 
Stiftung Warentest hat ausgewählte Online-Shops bereits unter die Lupe genommen.

Fragen an die Redakteurin:
Wieso dieses Thema?
Egal was ich brauche, ob neue Sport-Klamotten, einen neuen Drucker oder ein Buch – ich checke erstmal die Preise im Internet. Und meistens bestelle ich dort auch – in einem der bekannten Online-Shops. Ganz bequem kommt dann das Päckchen ein paar Tage später an – ich muss nicht aus dem Haus und mich nicht an Öffnungszeiten halten. Aber wie genau schaut der Weg meiner Bestellung vom Mausklick bis in den Briefkasten aus? Wie funktioniert so ein Online-Händler?

Wie war´s beim Dreh?
Ich war echt überrascht: im Logistik-Zentrum des größten Internet-Kaufhauses der Welt geht NICHTS automatisch. Fast alles erledigen „echte“ Menschen! Der Grund: Das Internet-Kaufhaus hat so unterschiedliche Artikel im Sortiment, dass keine Maschine das erledigen könnte.

Was weiß ich jetzt besser?
Ich weiß jetzt welche „Man-Power“ hinter der anonymen Homepage des größten Online-Kaufhauses steckt und wie viele Menschen zusammen arbeiten müssen, damit meine Bestellung rechtzeitig bei mir zuhause ankommt.

Und zum Schluss:
In Zukunft habe ich sicher bei jeder praktischen und schnellen Internet-Order die lange Reise meiner Bestellung von meinem Laptop ins Logistikzentrum bis in meinen Briefkasten vor Augen.

Alle Themen der Sendung gibt's auf unserer neuen Webseite

Kommentare

Ganze Folgen