Tips

Halloween1

Plötzlich ist wieder mal Halloween und quasi im letzten Moment bekommt man eine Einladung zu einer Party – und jetzt? Wo bekomme ich ohne großen Aufwand eine abgefahrene Maske und das richtige Horrorfood-Mitbringsel her? Kein Problem – wir haben sie: die ultimativen Halloween-Tipps – ganz leicht zum Nachmachen!

Halloween-Make-Up und Grusel-Food zum Nachmachen
Blutiges Auge:
Für das gruselige blutige Auge brauchst du nicht viel: einen gewöhnlichen weißen Bastel- oder Wimpernkleber, Make-Up, Puder, rote Lippenstift- oder Cremefarben und etwas Vaseline. Zuerst wird die ‚Fake Skin‘ kreiert. Dafür trägst du eine Schicht des Klebers unter dem Auge auf und lässt diese gut trocknen. Diesen Schritt wiederholst du mehrmals. Anschließend trägst du Make-Up und Puder auf die Fake Skin auf. Nun kannst du sie an den Rändern leicht einreißen. Dann kommt Farbe ins Spiel: Die Partie unter den Augen wird mit roter Farbe ausgemalt, auch unter und auf dem eingerissenen Rand der Fake Skin. Die rote Farbe wird auch auf das innere Lid aufgetragen. Am Ende tupfst du etwas Vaseline auf die Wunde um einen blutigen Glanz zu erhalten. Noch mehr Effekt bekommt das Auge, wenn du einen schwarzen Lidstrich am oberen Lid ziehst und deine Wimpern kräftig tuschst.

Wunde am Mund:
Dieses schaurige Halloween-Lächeln bekommst du mit Bastelkleber, Toilettenpapier, Make-Up, Puder, hell- und dunkelroten Lippenstiften, weißem Kajal und Vaseline ganz einfach selber hin. Als erstes wird wieder eine Fake Skin kreiert. Dieses Mal wird zuerst ovalförmig eine Schicht des Klebers aufgetragen, ausgehend von den Lippen. Das Zentrum der späteren Wunde bleibt dabei frei. Direkt anschließend werden kleine Fetzen Toilettenpapier auf den Kleber gedrückt. Das muss nun gut trocknen, am schnellsten geht das mit einem Föhn. Sobald der Kleber getrocknet ist, wird das überschüssige Papier abgezupft. Dieser Schritt wird mindestens drei Mal wiederholt. Dann wird als letzte Schicht Kleber aufgetragen. Wenn er trocken ist wird die Fake Skin mit Make-Up und Puder dem Hautton angeglichen. Nun kann man die Ränder leicht einreißen. Mit einem dunkelroten Lippenstift oder Lipliner werden nun die Zahnumrandungen aufgemalt. Anschließend wird die restliche Fläche der Wunde mit hellerem rot ausgemalt. Mit weißem Kajal verstärkt man das Weiß der Zähne. Am Schluss noch etwas Vaseline in die Wunde tupfen und schon wirkt der Mund extrem gruselig.

Blutbowle mit Glibberhand:
Die Blutbowle mit Handeinlage ist besonders einfach nachzumachen. Benötigt werden nur ein Latexhandschuh, Gelatineblätter, zwei Gläser Karottensaft und etwas Mehl für die Hand, sowie ein roter Saft (z.B. Traubensaft) und ein Schuss Alkohol nach Geschmack(z.B. Wodka) für die Bowle. Zuerst werden die Gelatineblätter fünf Minuten in kaltem Wasser eingeweicht. Währenddessen rührt man einen Esslöffel Mehl in den Karottensaft und erwärmt diesen. Die eingeweichten Gelatineblätter werden in den warmen Saft eingerührt und anschließend wird das Gemisch in den Handschuh gefüllt. Dieser wird für mindestens drei Stunden in den Kühlschrank, bzw. in den Gefrierschrank gelegt, was später die Bowle zusätzlich auch noch kühl hält. Wenn die Hand gut durchgekühlt ist, muss sie nur noch vorsichtig aus dem Handschuh befreit werden. Dann

Alle Themen der Sendung gibt's auf unserer neuen Webseite

Kommentare

Ganze Folgen