Englische Fake-Wörter

Englische Fake Wörter

Public Viewing, Handy, Streetworker – diese und viele andere englisch-sprachige Begriffe sind aus dem Deutschen nicht mehr wegzudenken.

Dabei werden sie völlig falsch genutzt!

Wir sind nach London gereist, haben zwei wasch-echte Briten getroffen und uns mal erklären lassen, was sie und ihre Landsleute unter diesen Begriffen wirklich verstehen.

Und so viel sei vorweg genommen: Unsere Anglizismen bringen nicht nur die Engländer zum Lachen…

Galileo entlarvt englische Fake-Wörter und klärt über deren Hintergründe auf.

Interview mit den Redakteuren:

Wieso dieses Thema?
Während eines Telefonats mit einem befreundeten Engländer erzählte ich total begeistert vom „Public Viewing“ bei einem Kumpel. Er verstummte daraufhin einen Moment, sprach mir sein Mitleid für meinen Verlust aus und fragte mich verwundert, warum ich so fröhlich sei nach so einer Veranstaltung. Ich war vollkommen verwirrt, warum er so komisch reagierte. Dieses Missverständnis klärte sich dann aber schnell, als er mir die richtige Bedeutung von „Public Viewing“ erklärte und wir lachten beide herzlich über dieses Missverständnis. Daraufhin habe ich mich auf die Suche nach weiteren „Pseudoanglizismen“ gemacht und war erstaunt, wie viele Wörter wir in ihrer Bedeutung abgewandelt haben. Aus diesem Missverständnis heraus entstand die Idee zum Beitrag.

Wie war´s beim Dreh? 
Die Stimmung beim Dreh mit unseren beiden Briten Aaron und Jonathan war sehr gut… naja, es gab ja auch eine Menge zu lachen… zumindest für die beiden Männer. Wann immer wir ihnen einen neuen Anglizismus aus unserer deutschen Sprache präsentierten, waren die beiden amüsiert. Und natürlich war es auch für unsere englischen Protagonisten interessant zu erfahren, wie wir Wörter wie Beamer, Handy und Streetworker verwenden. Am Ende konnten also beide Nationalitäten von einander lernen. Darauf haben wir am Abend im Pub natürlich noch angestoßen… very british!

Was weiß ich jetzt besser?
Abgesehen davon, dass ich jetzt weiß, wie man die Wörter Beamer, Streetworker, Handy, Smoking und public Viewing richtig benutzt und im Ausland in kein Fettnäpfchen mehr treten werde, hat mich bei der Recherche unheimlich fasziniert, wie kreativ und einfallsreich eine Sprachgemeinschaft sein kann! Eine Sprache verändert sich kontinuierlich, übernimmt Begriffe aus anderen Ländern, erfindet neue Bedeutungen…ist einfach immer in Bewegung und im Wandel. Wie Kultur an sich. Und das ist einfach ein sehr spannendes Phänomen, das es sich immer wieder lohnt anzuschauen. Macht man sich auf die Suche nach der wahren Bedeutung unserer Worte, kann man auch viel über die Geschichte der eigenen Kultur lernen. Wie zum Beispiel beim Smoking oder beim Handy. Aber dazu mehr im Beitrag. 

Beitrag verpasst?

Englische Fake-Wörter

Public Viewing, Handy, Streetworker – diese und viele andere englisch-sprachige Begriffe sind aus dem Deutschen nicht mehr wegzudenken. Dabei werden sie völlig falsch genutzt! Wir sind nach London gereist, haben zwei wasch-echte Briten getroffen u...

Zum Video

Kommentare

Ganze Folgen