Skurrile Hotels

Dass Hotelbesitzer versuchen, Leute in ihre Hotels zu locken, ist normal. Dass sie dafür jedoch kleine 6 Quadratmeter-Kabinen bauen, einen Wohnkoffer in ihren Garten stellen oder das Bett samt Matratze aus Hanf herstellen ist jedoch sehr ungewöhnlich: Das ‚Yotel’ am Flughafen Gatwick in London ist ein stylishes Stundenhotel, das Leuten eine gemütlichere und erholsamere Möglichkeit bietet, lange Wartezeiten zwischen den Flügen zu überbrücken, als einfach im Terminal zu schlafen. In der kleinen Kabine gibt es alles, was man dringend benötigt: Ein Bett, eine Dusche, eine Toilette – und sogar einen Zimmerservice, der einem Essen und Getränke bringt.

Es geht aber noch skurriler, zum Beispiel in Sachsen: In Lunzenau gibt es ein Kofferhotel, in dem man in einem überdimensionierten Koffer schläft. Der Hotelier ist gleichzeitig Betreiber eines kleinen Eisenbahnmuseums, das auch eine Kofferausstellung beinhaltet. Als ihn dann Besucher fragten, ob es in der Nähe eine Übernachtungsmöglichkeit gäbe, entschied er sich, ein Hotel zu eröffnen -  In seinem Garten!  Seine überdimensionierten ‚Kofferzimmer’ bieten Platz für je zwei Personen und haben sogar Toilette und Waschbecken – die Dusche steht allerdings im Freien.

Sehr skurril ist auch das Hanf-Hotel in Amsterdam. Das ist jedoch kein Hotel, in dem Marihuana verkauft wird, sondern eines, in dem die Einrichtung, das Essen und die Getränke größtenteils aus – garantiert THC-freiem – Hanfextrakt besteht! Matratze, Kissen, Bettdecke, Gardinen, Brötchen, sogar Bier und Spirituosen, alles aus Bestandteilen der Pflanze. 

Doch wie schläft es sich in diesen verrückten Unterkünften? Und wie fühlt man sich in einem Bett aus Hanf? 

Links zum Beitrag:
Yotel am Flughafen Gatwick
Kofferhotel in Lunzenau
Hanf Hotel in Amsterdam

Beitrag verpasst?

Skurrile Hotels

Ein Hanf-Hotel in Amsterdam, ein Stundenhostel am Flughafen Gatwick oder doch lieber in einem überdimensionierten Koffer nächtigen? Wir haben die verrücktesten Übernachtungsmöglichkeiten weltweit unter die Lupe genommen.

Zum Video

Kommentare

Ganze Folgen