Der Weg des Rosenkohls

Der Weg des Rosenkohls

Klein, grün und verkannt: wir räumen auf mit den Vorurteilen gegenüber Rosenkohl. Obwohl er ein regionales Gemüse ist, wissen die meisten nur wenig über diesen Mini-Kohl. Wie wächst Rosenkohl? Braucht er wirklich Frost? Wie schmeckt er richtig gut? Um diese Fragen zu beantworten, haben wir eine Rosenkohlernte in Norddeutschland begleitet und einem Koch in Berlin bei der Zubereitung über die Schulter geschaut. Dabei haben wir erstaunliches über den Rosenkohl erfahren.

Fragebogen:

Wieso dieses Thema?
Rosenkohl ist super gesund, trotzt dem Winter und schmeckt richtig lecker, wenn man nur weiß, wie man ihn zeitgemäß zubereiten kann. Deswegen ist es endlich an der Zeit mit dem miesen Image des Rosenkohls aufzuräumen und in den Köpfen Platz für interessante Infos und moderne Rezepte zu machen. Obwohl Rosenkohl ein regionales Gemüse ist, wissen die meisten doch nur wenig über ihn. Wie zum Beispiel wächst er? So viel sei verraten: auf dem Feld sieht Rosenkohl ziemlich lustig aus!

Wie war´s beim Dreh?
Es war stürmisch! Der Rosenkohl mag den frischen Seewind an der Küste – für die Dreharbeiten waren aber Regen, Matsch und Wind eine kleine Herausforderung. Zu sehen, was die Erntehelfer auf dem Feld und die Arbeiter in der Produktion leisten, damit wir Rosenkohl auf den Teller bekommen, war beeindruckend. Eric Müller hat uns sehr offen und herzlich auf seinem Hof empfangen und es war spannend, von ihm so viele interessante Informationen rund um den Rosenkohl zu erfahren. Darüber hinaus sind wir sehr dankbar, dass er uns mit wetterfester Kleidung für den Profi aushelfen konnte. Das Wetter war eben doch ein wenig anstrengend...

Was weiß ich jetzt besser?
Ich weiß, dass Rosenkohl heutzutage keinen Frost mehr braucht, da die Züchtungen jetzt viel milder sind als früher. Daher kann man ihn locker schon im Herbst essen und braucht nicht auf die ersten Minus Temperaturen warten. Außerdem sollte Rosenkohl nicht lange lagern, sondern gleich im Topf oder in der Pfanne landen. Es war aber doch überraschend für uns, dass zwischen Ernte und Verkauf so wenig Zeit liegt.

Und zum Schluss:
Wir danken Eric Müller und seiner Familie für die Einladung auf ihren Hof. Darüber hinaus möchten wir uns auch bei allen Erntehelfern auf dem Feld und bei den Arbeitern in der Produktion bedanken, die es uns erlaubt haben, ihnen bei der Arbeit über die Schulter zu schauen. Dank gebührt auch Björn Nitz, der uns im Restaurant „Zum dritten Mann“ gezeigt hat, wie lecker man Rosenkohl zubereiten kann. Seine Rezepte haben sogar Rosenkohl-Gegner bekehrt

Beitrag verpasst?

Der Weg des Rosenkohls

Klein, grün und verkannt: Der Rosenkohl ist keine gern gesehene Beilage auf dem Teller. Doch er steckt nicht nur voller Vitamine, sondern kann auch richtig gut schmecken. Alle wissenswerten Fakten rund um das Gemüse zeigen wir hier im Video.

Zum Video

Kommentare

Ganze Folgen