Webphänomen – Hose ohne Hände anziehen

hose anhiehen ohne hände

Ein junger Mann zieht sich eine Hose an – und das ohne seine Hände zu benutzen. Mit gewundenen Bewegungen schlängelt er sich in die Hose, vom Knöchel bis hoch zum Bauch - und sie sitzt wie angegossen!

Klingt skurril – und sieht auch so aus. Und wir wollen wissen: wie geht das?

Zusammen mit Host Christian Karsch gehen wir der Sache auf den Grund. Welche Hose braucht man dafür und  welche Bewegungen muss man machen, um das hinzubekommen? Mit den Tipps einer Mode-Expertin und einer Tanzlehrerin probiert Christian sein Glück: Wird er es tatsächlich schaffen, eine Hose ohne Hände anzuziehen? 

 

Mehr Infos zum Tanzstudio „Performing Arts Studios“ und zur Tänzerin Sylvie gibt’s unter:
www.pa-studios.net

Mehr Infos zum Thema Mode & Design gibt’s unter:
www.guna.de

 

Interview mit dem Redakteur

1. Wieso dieses Thema?

Das Video ist sehr unterhaltsam und birgt neben dem Unterhaltungswert auch einige Fragen auf sich. Geht das wirklich? Schafft das jeder. Braucht man spezielle Kleidung und vor allem: WIE schafft man es eine Hose ohne Hände anzuziehen? Das Thema ist nett und unterhaltsam und verbindet eine skurrile Idee mit Wissen.

2. Wie war's beim Dreh?

Es war in der Tat nicht einfach die Hose binnen Sekunden ohne Hände anzuziehen, doch nach ein bisschen Übung mit der Tanzlehrerin Sylvie ist das unserem Host Christian perfekt gelungen. Alles in allem waren die Dreharbeiten sehr angenehm. Das Team und auch die Kunden im Modegeschäft waren stets sehr amüsiert und haben gerne mitgemacht.

3. Was weiß ich jetzt besser?

Es war auf jeden Fall interessant zu erfahren, zu was man so im Stande ist, ohne seine Hände zu nutzen. Auf den ersten Blick wirkt das Video wie ein Fake – doch mit ein bisschen Geduld und dem nötigen Körpereinsatz kann jedem Zuschauer ein kleines Erfolgserlebnis vorm Kleiderschrank wiederfahren. Es war sehr informativ die richtigen und notwendigen Bewegungen von der Tanzlehrerin Sylvie gezeigt zu bekommen und zu erfahren, dass hinter dem willkürlich-wirkendem Video tatsächlich ein Sinn und bedachte Bewegungen stecken.

4. Und zum Schluss:

Ich kann ohne Zweifel sagen, dass ich an noch keinem anderen Dreh so viel lachen musste wie auf diesem. Unser Host Christian und alle Probanden im Laden haben sich so viel Mühe gegeben, solch lustige Verrenkungen und Bewegungen gemacht, dass ichteilweiser Tränen lachen musste. So eine Situation sieht man nun einmal nicht alle Tage und ich kann jedem der mal ein kleines Experiment machen möchte nur ans Herz legen: Probiert es mal aus. Es macht nicht nur euch, sondern vor allem euren Mitmenschen eine riesen Freude!

Beitrag verpasst?

Kommentare

Ganze Folgen