Mein Leben als Goldgräber

Mein Leben als Goldgräber

Vor einem Jahr haben wir ihn im kanadischen Outback besucht: Den deutschen Goldclaim-Erben Paul Loescher. Er vermutete in seinen, vom Großvater geerbten Claims, einen eiszeitlichen Goldkanal. Die Ausbeute damals: Gerade einmal 500 Gramm.
Ein Jahr später ist Galileo wieder vor Ort. Wie geht es Paul heute? Hat er den großen Schatz gefunden?
Um seinen Traum zu verwirklichen, hat sich Loescher mehrere Millionen Dollar geliehen, denn seine Devise ist High-Tech-Exploration und Berechnung statt Zufall und Glück. Statt einsamen Goldschürfens mit Waschpfanne versucht er ein Multi-Millionen-Dollar-Unternehmen aufzubauen, das Gold systematisch und im großen Stil abbaut. 

Alle Themen der Sendung gibt's auf unserer neuen Webseite

Kommentare

Ganze Folgen