Selbstversuch: Pfandsammler

Pfandsammler

Das Geld liegt auf der Straße, in Mülleimern oder Parkanlagen. Zumindest für tausende Pfandsammler in Deutschland. Denn jede weggeworfene Flasche oder Dose ist für sie bares Geld. Ihre Sammelmotive sind ganz unterschiedlich. Von "Rente aufbessern" bis zur "Finanzierung des Führerscheins". Im Pfand-Dorado Deutschland gehören sie längst zum täglichen Bild in Innenstädten. Bei ihrer Suche gehen sie systematisch vor, denn nur durch Masse an Leergut können sie auf einen guten Betrag kommen. Der Gewinn beträgt pro Fund nur zwischen 8 und 25 Cent. Wie viel Euro lassen sich damit an einem Tag verdienen? Könnte man nur vom Pfandsammeln leben, sogar reich werden? Galileo-Reporter Matthias Fiedler macht den Selbstversuch.

Link zum Beitrag:
Eduard Lüning

Beitrag verpasst?

Selbstversuch: Pfandsammler

Geld in Form von Flaschen und Dosen. Danach suchen Pfandsammler in ganz Deutschland im Müll. Unser Reporter Matthias Fiedler hat es selbst ausprobiert - auf der Straße und in Zügen voller Fußballfans.

Zum Video

Ganze Folgen