Grafitti-Roboter

Graffiti-Roboter

Julian und Michael sind Künstler und Erfinder. Ihr Fassadenprinter schießt Graffitis über weite Distanzen an Hauswände. Der Vertwalker ist viel kleiner und saugt sich an die Wand, um die Bilder dann direkt mit einem fetten Graffit Marker autark zu malen. Hauke malt lieber mit Licht und Laser. Sein Light Rider, ein Lastenrad, dass mit jeder Menge Technik ausgestattet ist, nutzt er als mobile Graffiti Einheit. Seine Motive können Dimensionen annehmen, die mit der Sprühdose undenkbar wären.

Interview mit dem Redakteur:
1)   Wieso dieses Thema?
Der Film zeigt wirkliche Hightech-Maschinen. Julian und Michael von Sonice Development sind wahre Erfinder, wenn es ums Zeichnen aus der Distanz geht. Ihr Fassadendrucker hat bereits mehrere Preise gewonnen. Der Light Rider, das Lasergaffti Bike aus Berlin, ist ganz ähnlich. Er kombiniert moderne Hard- und Software mit klassischer Graffiti-Kunst.

2)   Wie war´s beim Dreh?
Der Dreh war super spannend. Vor allem die Aktion mit dem Fassadendrucker hat es in sich gehabt. Es war eine echte Farbenschlacht. Das orange gesprenkelte Glasdach des Autohauses mussten wir am Ende selber putzen. Hat sich aber gelohnt.  Wer will kann die beiden mit Ihrem Fassadendrucker auch buchen.

3)   Was weiß ich jetzt besser?
Ich weiß jetzt wie man Roboter bauen kann, die sich selbst an der Wand halten und dabei noch fahren können. Jedenfalls theoretisch.

4)   Und zum Schluss:
Wer sich so einen Zeichenrobter kaufen will kann sich auf Sonice Development informieren. Julian und Michael planen eine kleine Auflage des Vertwalkers für den Verkauf zu produzieren. 

Links zum Beitrag:
Sonice Developement
Graffiti Research Lab  

Danke an:
Hausverwaltung GSG  für die Wand

Alle Themen der Sendung gibt's auf unserer neuen Webseite

Kommentare

Ganze Folgen