Der Weg des Safrans

Der Weg des Safran

Seit Jahrtausenden wird er im Iran angebaut: Der Safran. Die Perser nennen ihn „Das rote Wüstengold“. Er soll aphrodisierende Wirkung haben. Aber bereits wenige Gramm können tödlich sein.
Die Ernte ist eine der beschwerlichsten der Welt. Und er kostet einen schwindelerregenden Preis.
Von Kurkuma über Koriander bis zum Salbei. Auf unseren Gewürzmärkten gibt es fast jedes exotische Kraut. Aber keines wird so achtsam gehütet wie Safran.

Alle Themen der Sendung gibt's auf unserer neuen Webseite

Kommentare

Ganze Folgen