HALO-Jump

HALO Jump

Es gibt Dinge auf der Welt, vor denen hat selbst unserer Reporter Harro Füllgrabe ordentlich Muffensausen. Das hier zum Beispiel: man ist mit mehr als 300 km/h unterwegs, ohne Auto, ohne Flugzeug - aber mit Atem-Maske. Es geht um einen sogenannten HALO-Sprung, aus einer Höhe, in der man eigentlich nicht mehr atmen kann.

Links zum Beitrag:
HALO Sprünge
HALO in den USA

Interview mit dem Redakteur:

Wieso dieses Thema?
Exklusives Thema, das im Deutschen TV noch nicht gezeigt wurde. Eine spezielle Herausforderung für Galileo-Reporter Harro Füllgrabe, der doch einiges schon erlebt hat

Wie war´s beim Dreh? 
Spannend. Bis zuletzt war nicht klar ob Harro den Sprung tatsächlich macht und ob das Wetter mitspielt.

Was weiß ich jetzt besser?
Dass es HALO Sprünge überhaupt gibt und dass es nicht „nur“ eine Erfindung von Extremsportlern ist, sondern militärisch genutzt werden.

Und zum Schluss:
Ich habe es nicht kontrolliert aber ich glaube Harro hatte tatsächlich die Hose voll... :-)

Alle Themen der Sendung gibt's auf unserer neuen Webseite

Kommentare

Ganze Folgen