eXtrem - Parkourmythen

eXtrem - Parkourmythen

Parkour ist im Trend! Kaum ein Actionfilm kommt ohne diese Stunts aus, die lässig, cool und actionreich aussehen. Dass Hollywood sich gern bei Actionstunts übernimmt, wissen wir mittlerweile. Doch was ist tatsächlich möglich und wo wird mittlerweile ordentlich getrickst? Galileo untersucht die spektakulärsten Parkourszenen aus Filmen. Wahr oder Falsch? Das können nur Profis beurteilen! Ben Scheffler und Minh Vu Ngoc sind Meister in ihrem Sport. Ben beherrscht die Technik des Parkours. Er untersucht die Stunts, bei dem  Hindernisse auf kürzestem oder effizientesten Weg überwunden werden. Minh Vu Ngoc ist Freerunner. Bei unseren Filmstunts übernimmt er die Parts des „kreativen Körpereinsatzes“. D.h. Saltis, Backflips etc. gehören zu seinem Spezialgebiet.

Interview mit der Redakteurin:
1. Wieso dieses Thema?
Parkoureinlagen sind heute aus keinem Actionfilm mehr weg zu denken. Parkour sieht cool und lässig aus, und es sind Stunts, die ohne Hilfsmittel funktionieren. Aber was schafft der Mensch tatsächlich, wenn er die Technik beherrscht – das haben wir untersucht.

2. Wie war´s beim Dreh?
Der Dreh war aufregend und spannend. Das spektakulärste Erlebnis für mich war ein Sprung von Dach zu Dach, was die Jungs vor meinen Augen gemacht hatten. Als die beiden nach einem geeigneten Dach suchten übersprangen sie lockerleicht fünfstöckige Häuser. Ich war fassungslos. Doch diese Location konnte ich nicht als Teststrecke nehmen, das war zu riskant. Wir haben uns für ein niedrigeres Dach entschieden.

3. Was weiß ich jetzt besser?
Parkour sieht leichter aus, als es ist. Aber der Sport ist sehr aufregend und animiert schon beim zusehen jeden mit zu machen. – auch ich hab´s ein wenig versucht ;)

4. Und zum Schluss:
…schön war´s!

Links zum Beitrag:
Parkourone
Akrobat
Saint Gobain

Alle Themen der Sendung gibt's auf unserer neuen Webseite

Kommentare

Ganze Folgen