Privater Samenspender

Privater Samenspender

Ein leicht übergewichtiger Mann, er hat eine Warze auf der Oberlippe und ist auch sonst nicht gerade attraktiv.
Aber zu ihm kommen Frauen aus ganz Europa und lassen sich von ihm ein Kind machen. Mittlerweile hat er 92 Kinder gezeugt und fünf weitere sind unterwegs. Warum? Ed Houben ist privater Samenspender.

Das heißt: er geht nicht zu einer Samenbank, sondern spendet bei sich zuhause – per Becher und Spritze - oder auch auf ganz natürlichem Weg. 

Wieso gibt es einen Markt für privates Sperma?
Was sind das für Menschen, die privates Sperma anbieten? Wollen sie nur Geld? Oder steckt noch etwas anderes dahinter?
Und was sind das für Menschen, die privates Sperma wollen?   

Wir versuchen, all das herauszufinden.

Links Zum Beitrag:
Spermaspender

Kommentare

Ganze Folgen