Größter Altkleidermarkt in Afrika

Über 950.000 Tonnen Altkleider sortieren die Deutschen jedes Jahr aus – ein Großteil dieser Textilspenden landet auf afrikanischen Märkten, wo sich die Menschen neue Kleidung oft nicht leisten können. Galileo-Reporter Thilo Mischke folgt den deutschen Altkleidern bis auf den größten Gebrauchtkleidermarkt Afrikas in der kenianischen Hauptstadt Nairobi. Dort taucht er tief in das Geschäft mit den deutschen Textilien ein und erlebt hautnah wie alte Anzüge, Jeans und Unterwäsche neue Besitzer finden – und wie die einheimische Bevölkerung von dem Altkleiderhandel lebt.

Alle Themen der Sendung gibt's auf unserer neuen Webseite

Kommentare

Ganze Folgen