Galileo Spezial zur Bundestagswahl 2013

Deutschland ist im Wahlfieber – am Tag des vielleicht alles entscheidenden Kanzlerduells am 01. September blickt GALILEO SPEZIAL hinter die Kulissen des Wahlkampfes. Wir zeigen die persönlichen Geschichten rund um die Wahl, machen spannende Experimente und schicken eine Erstwählerin auf dem Galileo Wahlsofa durch den Berliner Politikbetrieb. Dabei trifft sie auch zahlreiche Spitzenpolitiker.

Florian Bernschneider ist mit seinen 26 Jahren der jüngste Bundestagsabgeordnete. Der FDP-Politiker kämpft in seinem Wahlkreis Braunschweig um sein Mandat. Wir begleiten ihn während des aufreibenden Wahlkampfes, geben exklusive Einblicke. „Ich bin eine richtige Wahlkampf-Sau. Ich möchte ein Stückweit wegkommen von dem klassischen Wahlkampf: Plakate an den Baum hängen und einen Stand in der Innenstadt aufbauen. Ich will neue Formen entwickeln, wie man mit Leuten direkt ins Gespräch kommt.“

Auch die 22-Jährige Bela Bach steht zur Zeit unter Druck. Sie ist eine der jüngsten Direktkandidaten Deutschlands. Für die SPD tritt sie im Wahlkreis München-Land an, bisher eine Hochburg der CSU. Wir sind dabei, wenn sie von Haus zu Haus geht, um jede einzelne Stimme wirbt, wenn sie sich für Wahlkampfauftritte rhetorisch schulen lässt. „Ich muss auf Angriff schalten, nur so können wir es schaffen“, sagt sie selbstbewusst.

Außerdem reist eine bisher nur mäßig an Politik interessierte Erstwählerin auf dem Galileo-Wahl-Sofa durch den Politikbetrieb, trifft Spitzenpolitiker und beobachtet den Wahlkampf. Wie wirkt das alles auf sie? Mit an ihrer Seite: einer der bekanntesten Wahlkämpfer Deutschlands – Frank Stauss. Er wird der Erstwählerin die Mechanismen der Macht erklären: Wie funktioniert Politik? Mit welchen Tricks wird im Wahlkampf gearbeitet? Warum sprechen Politiker oft so unverständlich?

Und wir finden heraus: Wählen wir wirklich die Partei, die unseren Vorstellungen und Überzeugungen am besten entspricht? Dazu entwickeln Politikwissenschaftler und Programmierer den Galileo-Wahl-Checker. Mit 100 Freiwilligen  vor dem Reichstag machen wir das Experiment. Erster Schritt: zunächst erklären die Freiwilligen, wem sie ihre Stimme geben würden.  Je nachdem, bekommen sie ein rotes, schwarzes, gelbes, grünes… T-Shirt und stellen sich in entsprechenden Gruppen zusammen.
Zweiter Schritt: Jetzt sollen die Menschen Inhalte aus Parteiprogrammen bewerten – ohne zu wissen, von welcher Partei die jeweiligen Aussagen stammen. Aus den Antworten ergibt sich dann, welche Partei sie eigentlich wählen müssten.  

Und: GALILEO SPEZIAL startet die Aktion 100 Prozent. In Bergen auf Rügen, einem der Wahlkreise mit der niedrigsten Wahlbeteiligung 2009, will Galileo-Host Harro Füllgrabe die Wahlberechtigten zum  Urnengang animieren. Aus dem Ort mit der niedrigsten Wahlbeteiligung soll der Ort mit der höchsten werden. Vielleicht kann man die Menschen ja über eine gemeinsame Aktion auf die Wahl aufmerksam machen, denkt sich Harro. Mit den Menschen aus dem Wahlkreis will er die größte Deutschlandflagge der Welt basteln – aus Kleidungsstücken. Großes Finale der Aktion 100 Prozent ist das Hissen der größten Deutschlandflagge der Welt. Jeder, der ein Stück Stoff dafür abgibt, gibt auch sein Versprechen wählen zu gehen. 

Alle Themen der Sendung gibt's auf unserer neuen Webseite

Kommentare

Ganze Folgen