Harro surft - Galileo holt die Sozialen Netzwerke ins wahre Leben


Reporter Harro Füllgrabe testet, ob er sich auch in der Realität auf seine Internet-Freunde verlassen kann. Dafür begibt er sich auf eine spannende Mission. Innerhalb einer Woche muss er alle deutschen Landeshauptstädte bereisen - von Kiel bis München. Die Herausforderung dabei: Harro darf seine Mitfahrgelegenheiten und Übernachtungsmöglichkeiten nur über soziale Netzwerke organisieren. Er darf nicht telefonieren und kein eigenes Geld fürs Vorankommen ausgeben. Ein Rucksack, ein Tablet-PC und ein Surfbrett – das ist Harros einziges Gepäck. Ab dem ersten Tag ist er auf seine Internet-Fans und Social-Network-Freunde angewiesen. Sie müssen den Galileo-Reporter im realen Leben unterstützen – sei es durch eine Autofahrt zur nächsten Stadt oder eine Schlafmöglichkeit. Los geht Harros Reise am Montag, den 5. November 2012 in Kiel. Schafft er es rechtzeitig am 11. November während der Galileo-Spezial-Sendung in München anzukommen?




Hier findet ihr die wichtigsten Antworten auf Eure Fragen:



Wie kann ich Harro helfen?

Ihr könnt Harro per Auto oder sonstigen fahrbaren Untersätzen zu seiner nächsten Etappe bringen oder ihm eine Übernachtungsmöglichkeit bei Euch zuhause anbieten. Harro wird permanent auf unserer Galileo-Facebook-Seite posten, in welcher Stadt er sich gerade befindet und wohin er als Nächstes fahren will.

Da Harro nicht trampen oder Geld für ein sonstiges Vorankommen ausgeben darf, würde er sehr gerne mit Euch zusammen zu seiner nächsten Etappe fahren. Wenn ihr ihn also samt Surfbrett und Rucksack in Eurem Auto oder anderem Gefährt mitnehmen könnt, wäre Harro Euch extrem dankbar.

Ebenfalls nicht erlaubt sind Harro Hotelübernachtungen. Das heißt, für jede Nacht sucht er einen Schlafplatz in der Stadt, in der er sich zu dem Zeitpunkt gerade befindet. Wenn ihr also ein warmes Bettchen für ihn frei habt, kommt Harro gerne bei Euch vorbei.



Durch welche Städte „surft“ Harro?

Harro bereist alle 16 Landeshauptstädte in einer Woche. Und so sieht seine geplante Reiseroute aus:

Kiel › Schwerin › Hamburg › Bremen › Hannover › Magdeburg › Potsdam › Berlin › Dresden › Erfurt › Düsseldorf › Wiesbaden › Mainz › Saarbrücken › Stuttgart › München

Das heißt, Harro sucht permanent Mitfahrgelegenheiten in die jeweils nächste Stadt. Da er mindestens zwei Städte pro Tag erreichen muss, ist er dringend auf Mitfahrangebote morgens, mittags und abends angewiesen.



Wo sich Harro gerade auf seiner Tour befindet und zu welcher Stadt er gerade unterwegs ist, könnt ihr auf dieser interaktiven Karte live mitverfolgen:

Interaktive Karte öffnen oder unter socialnetwork.prosieben.de

In jeder Stadt muss Harro ein Beweisfoto von einer bekannten Sehenswürdigkeit schießen und auf unsere Seite posten. Also vielleicht könnt ihr ihn sogar irgendwo in Eurer Stadt entdecken.



Wie kann ich Harro kontaktieren?

Harro darf nicht telefonieren, sondern muss seine komplette Deutschlandreise über Facebook organisieren.

Das heißt, er kann nur über Facebook mit Euch in Kontakt treten. Wenn ihr Harro mitnehmen oder ihm einen Schlafplatz anbieten wollt, schreibt ihm einfach über „Nachricht senden“ auf unserer Galileo-Facebook-Seite. Wenn er Euer Angebot annehmen möchte, wird Euch Harro kontaktieren und sich per Nachricht mit Euch verabreden. Da wir hoffen, dass sich möglichst viele von Euch melden werden, habt bitte Verständnis dafür, wenn Harro sich nicht bei jedem von Euch zurückmeldet.



Mit besten Grüßen,
Euer Galileo-Team