Germany's next Topmodel

Style of the Week mit Julia Freitags "Modernem Surrealismus"- Outfit

Moderner Surrealismus - Frauen zeigen ihre männliche Seite

Dieser Sommer wird gemütlich: Mit Schnitten aus der Männermode überzeugen dieses Jahr auch Frauen. Julia Freitag verrät wie!

GNTM-Stf10-Epi06-Entscheidung-51-Sandy-ProSieben-Richard-Huebner
© ProSieben/ Richard Huebner

In Wolfgang Joops Wunderkind Kollektion spiegelt sich der Trend 2015 wieder: "Frau" greift diesen Sommer zu weiten Schnitten und macht somit der Männerwelt Konkurrenz!

Mit surrealistischen Prints, flachen Schuhen und lässigen Baggy-Cloths schafft man einen männlichen Look. Hierbei dürfen große Hosen- und Jackentaschen definitiv nicht fehlen. Etwas Mut gehört dazu, wenn man den Style all over tragen möchte - was aber auf jeden Fall ein Statement setzt. Stylistin Julia Freitag rät außerdem, die oversized Hosen unten lang aufstauchen zu lassen. Das macht dieses auffällige Outfit aus!

Bei so viel Gemütlichkeit bekommt der Style nicht nur von Julia Freitag ein Go: Auch die Mädels fühlen sich pudelwohl, wie das Video zeigt!

Das Video zum Look

Der Look zum Nachstylen

Beim Wunderkind-Walk sind Oversized-Schnitte und Glitzer-Materialien ein Muss. Der surrealistische Style mit wilden Prints und It-Pieces aus schimmernden Glitzer-Stoffen wirkt modern und extravagant. Komibiniert mit lockeren Baggy-Hosen wird der Look aber super lässig! Dazu verleiht ein lockerer Mantel einen maskulinen Touch. Im Sommer gerne stattdessen Culottes oder Kleider tragen. Flache Schuhe mit Pailletten ergänzen den auffälligen Look perfekt, mit High Heels kann man auch eine feminine Seite des maskulinen Looks zeigen. Doch aufpassen: Mit einem falschen Styling kann man schnell mit einer Discokugel verwechselt werden. Wenn es zu viel funkelt und glitzert, den Look lieber mit leicht schimmernden Elementen abschwächen. Den kompletten Look findest Du hier:

Zu STYLIGHT.de

Alle Styles auf einen Blick

Kommentare

Mehr zu Julia Freitag

Facebook