Get The Fuck Out Of My House

100 Menschen in einem Haus – ProSieben bringt den Reality-Hit „Get The Fuck Out Of My House“ (AT) nach Deutschland

Auf der Fernsehmesse MIPCOM war es die meist beachtete internationale Formatidee: ProSieben sichert sich die Rechte an der Reality-Show „Get The Fuck Out Of My House“.

ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann: „Mit ‚Get The Fuck Out Of My House‘ haben wir uns die Rechte an dem herausragendsten Format der TV-Messe gesichert. In den Niederlanden ist die Reality-Show bereits auf Sendung. Als erste Adresse für mutige und große TV-Ideen bringt ProSieben das Format in der zweiten Jahreshälfte 2017 als wöchentliche Reality-Show nach Deutschland.“

 

Wie funktioniert „Get The Fuck Out Of My House“?

100 Menschen leben gemeinsam in einem Haus. Wer es als Letzter verlässt, gewinnt 100.000 Euro. Die Herausforderung: Das Haus bietet nur Platz für eine Kleinfamilie. Zu wenig Wohnraum, zu wenige Schlafmöglichkeiten, zu wenig Platz für Lebensmittel und deren Zubereitung, zu wenige Waschgelegenheiten – „Get The Fuck Out Of My House“ verlangt dem Alltag der Kandidaten alles ab. Ihr Zusammenleben wird rund und um die Uhr von Kameras beobachtet.

Sie müssen sich an Hausregeln halten und sich bei Spielen beweisen. Wer ist Teamplayer, wer Stratege? Wer gibt vorzeitig auf? Und wer wird das Haus als Letzter und damit als Sieger verlassen?

 

„Get The Fuck Out Of My House“ (AT) kommt nach Deutschland – in der zweiten Jahreshälfte 2017, wöchentlich, auf ProSieben

Bewerbung

Facebook