GreenSeven

Green Seven Report - Save the Ice

Ist das ewige Eis am Ende? "Green Seven 2017: Save the Ice" auf ProSieben

Trauriger Tau-Rekord am Nordpol: Noch nie gab es in der Arktis seit Beginn der Satellitenmessungen so wenig Meereis wie im Winter 2016/17. Die Temperaturen lagen laut Wissenschaftlern mehr als 2,5 Grad Celsius über dem Durchschnitt. Für die dort heimischen Eisbären bedeutet das: Sie verlieren nicht nur ihren natürlichen Lebensraum, sondern gleichzeitig ihre Nahrungsquelle. Im Winter jagen sie Robben auf dem normalerweise zugefrorenen Nordmeer. Kommt das Packeis später als sonst oder gar nicht, haben sie nicht genügend Reserven für den arktischen Sommer. Sie suchen sich neue Futterquellen und nähern sich dabei auch immer stärker Siedlungen. Wie sieht die Zukunft des größten Landraubtiers der Erde aus?

Moderator Stefan Gödde trifft für die Doku "Green Seven Report: Save the Ice – der Kampf ums ewige Eis" (9. Juli 2017, um 19:05 Uhr auf ProSieben), das Herzstück der nachhaltigen Themenwoche "Green Seven", unter anderem Klimaforscher in Ny Alesund in Spitzbergen. In der nördlichsten dauerhaft bewohnten Siedlung Europas erforschen Wissenschaftler aus der ganzen Welt die Ausprägungen und Folgen des Klimawandels. 

Stellvertretend für ihre bedrohten Verwandten und das komplexe Thema Klimawandel ist das Eisbärenmädchen Quintana (geboren am 21. November 2016) Botschafterin für "Green Seven". ProSieben hat mit seiner Nachhaltigkeitsmarke die Patenschaft für das Jungtier aus dem Münchner Tierpark Hellabrunn übernommen.

#savetheice: Einmal im Jahr färbt sich die rote ProSieben-Ikone grün – für "Green Seven". Ökologische Themen stehen im Fokus des Programms, um vor allem junge Menschen für Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu sensibilisieren. In diesem Jahr ist "Save the Ice" das Thema von "Green Seven", das auch die Magazine "taff" und "Galileo" ab Montag, 3. Juli 2017, immer wieder aufgreifen.

Livestream aus dem Tierpark

News

Eisbären Namens-Voting

ProSieben auf Facebook

Unterstütze den Artenschutz