NEWSTIME

13 Menschen verletzt

Drei Tote bei Hochhausbrand in Sachsen-Anhalt

Bei einem Hochhausbrand in Sachsen-Anhalt sind drei Menschen ums Leben gekommen, 13 wurden verletzt.

11.01.2017 11:08 Uhr

Drei Menschen sind bei einem Feuer in einem Hochhaus in Bad Dürrenberg in Sachsen-Anhalt ums Leben gekommen. 13 Menschen wurden bei dem Brand in der Nacht zum Mittwoch verletzt, darunter auch mindestens ein Kind. Wie eine Polizeisprecherin in Halle mitteilte, war das Feuer aus zunächst ungeklärter Ursache gegen 3.15 Uhr in einer Wohnung im vierten Stock ausgebrochen.

Etwa 80 Menschen mussten das elfgeschossige Mehrfamilienhaus verlassen. Sie kamen zunächst in den Räumen eines nahegelegenen Sozialdienstes unter. Wann sie in ihre Wohnungen zurückkehren können, war zunächst unklar.

Ermittlungen zur Brandursache laufen

10 der 13 verletzten Bewohner waren am Morgen laut Polizei noch im Krankenhaus. Die meisten von ihnen werden wegen des Verdachts auf Rauchvergiftung behandelt. Zur Identität der Opfer konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Unklar war zunächst auch, ob es sich bei ihnen um Bewohner des Elfgeschossers handelt.

Die Löscharbeiten waren am Morgen abgeschlossen, Einsatzkräfte waren laut Polizei aber noch vor Ort. Im Laufe des Tages sollen die Ermittlungen zur Brandursache beginnen. Zur Schadenshöhe war zunächst nichts bekannt.

Aktuelle Sendung