Red Nose Day

Eine neue Arche in Herne mit Hilfe des Red Nose Days!

Red Nose Day 2017

Bald ist es wieder soweit!

ProSieben freut sich schon sehr darauf, mit euch den RED NOSE DAY 2017 zu feiern. Der RED NOSE DAY unterstützt dieses Jahr erneut die ARCHE!

27.04.2017 17:28 Uhr
ARCHE_Logo_4c_pos

Die ARCHE möchte in Herne einen neuen Standort eröffnen – eine Anlaufstelle für sozial benachteiligte Kinder zur sinnvollen Freizeitgestaltung mit Spiel- und Sportgeräten, inklusive warmer Mahlzeiten und Hausaufgabenhilfe.

Mit den Spenden des RED NOSE DAYS sollen die Renovierung und Einrichtung finanziert werden.

Herne möchte all seinen Bewohnern ein lebenswertes, gesundes Umfeld bieten, denn "jede Herner Bürgerin und jeder Herner Bürger hat ein Recht auf ein gesundes Leben, unabhängig von Alter, Herkunft, sozialem Status, Geschlecht oder auch Behinderung", so Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda.

Der Familienalltag vieler Kinder und Jugendlicher in Herne ist von materieller Unterversorgung, Verzicht und einem Mangel an kultureller und sozialer Teilhabe gekennzeichnet. Nachweislich können Armutserfahrungen für die betroffenen Kinder und Jugendlichen in nahezu allen Lebensbereichen negative Folgen haben.

Genau hier möchte der RED NOSE DAY gemeinsam mit der ARCHE ansetzen: mit einer Unterstützung, die sich an den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen orientiert und ihre Rechte und Interessen berücksichtigt. Mit einem Ort, an dem sie unbeschwert und unter sich spielen, essen, lachen und lernen können.

Bernd Siggelkow, Gründer und Vorstand des christlichen Kinder- und Jugendwerks „Die ARCHE“ e.V ergänzt: "Oft sind es die kleineren Städte, die von den Metropolen abgehängt werden. Auch dort wächst die finanzielle und emotionale Kinderarmut. Wir wollen da helfen, wo Hilfe nötig ist und deshalb ist Herne für uns der Ort, an dem wir Kinder stärken möchten".

Facebook

Was steckt hinter RND?