Schlag den Raab
Sa 12.01.2013, 20:15

Schlag den Raab 39 vom 12. Januar 2013

Stefan Raab hat noch lange nicht genug: Der Wok-Weltmeister, Autoball-Europam...

Stefan schlägt Björn 73:32
Nachdem Bauer Bernd sich im wahrsten Sinne des Wortes die 3,5 Millionen in der letzten Show erbuddelt hat, liegen diesmal wieder 500.000 Euro im Jackpot. Die Zuschauer haben sich für den sympathischen Björn aus Mannheim entschieden, der die halbe Million gerne mit nach Hause nehmen würde!

Spiel 1: Reifen
Hier wird nicht lange gefackelt, denn im ersten Spiel geht es direkt an die Kondition: wer bringt einen Reifen zuerst zum Platzen? Da kann Björn noch so dicke Oberarme haben, der Raabinator legt vor und geht mit 1-0 in Führung!

Spiel 2: Tiere
Wer kennt sich besser mit den flauschigen, gefiederten und geschuppten Bewohnern unseres Planeten aus und kann Tiere schneller erkennen? Björn scheint ein regelmäßiger Zoobesucher zu sein und lässt Stefan keine Chance. Der Kandidat geht in Führung: 2-1 für Björn!

Spiel 3: Indiaca
Mittlerweile ein echter Klassiker: ein Federball muss ähnlich wie beim Volleyball über das Netz befördert werden. Da sollte man besser gut zu Fuß sein - doch nicht nur daran scheitert Stefan, auch technisch kommt er nicht so wirklich zurecht. Björn baut seine Führung auf 5-1 aus!

Spiel 4: Domino
Wer schafft es, die längere Reihe an Dominosteinen aufzustellen, die am Ende auch tatsächlich fällt? Ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem letztendlich Stefan ganz knapp die Nase vorn hat. Damit schafft der Raabinator den Ausgleich: 5-5!

Spiel 5: Haidong Gumdo
Asiatische Kampfkunst in Köln-Mülheim - das sieht man auch nicht alle Tage. Wer kann mit einem Schwert ein Blatt Papier genau an einer markierten Stelle durchschlagen? Das spannende Duell geht in den Sudden Death, wo Stefan die bessere Schnitttechnik hat. Damit setzt sich Stefan ein wenig ab: 10-5 für den Raabinator!

Spiel 6: Töne
Aus einer Sequenz von Tönen muss die genaue Anzahl herausgehört werden. Hat Stefan da als Musiker vielleicht einen Vorteil? Anscheinend, denn er gewinnt dieses Spiel recht klar. Der Führungsausbau geht weiter: 16-5 liegt Stefan vorn.

Spiel 7: Schneemobil
Das gibt es nur bei Schlag den Raab: in einem winterlichen Schnee-Parcours müssen Stefan und Björn einen Parcous möglichst schnell meistern. Motorisierte fahrbare Untersätze sind einfach Stefans Ding - und dennoch schafft es Björn einen 0-2 Rückstand aufzuholen und zu gewinnen: nur noch 12-16!

Spiel 8: Eisfussball
Dieses Spiel hat es sogar zu einem eigenen TV total-Event geschafft: mit Bowlingschuhen wird auf einer Eisfläche Fußball gespielt. Logischerweise eine rutschige Angelegenheit. Björn bewegt sich ein wenig eleganter und kann dank besserer Kondition gewinnen. Damit führt Björn wieder: 20-16!

Spiel 9: Kleiderbügel
An einen Kleidenständer müssen jeweils 5 Kleiderbügel so geworfen werden, dass sie hängenbleiben. Eine hochspannende Angelegenheit, weil beide Spieler wirklich gut sind. Das kleine bisschen besser ist aber am Ende der Gastgeber und damit geht Stefan wieder mit 25-20 in Führung!

Spiel 10: Blamieren oder Kassieren
Was wäre eine Schlag den Raab-Ausgabe ohne Elton und sein Kult-Quiz Blamieren oder Kassieren? In sein rotes Outfit gequetscht, stellte er wieder jede Menge Fragen, auf die Stefan mehr Antworten wusste. Damit führt Stefan zu diesem Zeitpunkt 35-20!

Spiel 11: Nägel ziehen
Nägel reinschlagen kann jeder, aber diesmal müssen Björn und Stefan Nägel aus einem Balken ziehen. Stefan hat die bessere Technik und kann daher einen Vorsprung erarbeiten, den er bis zum Ende durchhalten kann. Damit steht es 46-20 für den Raabinator!

Spiel 12: Mölkky
Die Ursprünge von "Mölkky" liegen in Finnland, aber diesmal wird das gesellige Spiel, bei dem mit einem Wurfholz auf andere Punktehölzer geworfen werden muss, in Deutschland gespielt. Björn hat den Dreh besser raus und sichert sich diese wichtigen Punkte. Er verkürzt auf 32-46!

Spiel 13: Sortieren
Ein Klassiker bei Schlag den Raab: jede Menge Begriffe müssen in die richtige Reihenfolge gebracht werden. Wie beim Rest des Abends geht es auch hier äußerst knapp zu. Stefan hat die bessere Ordnung und gewinnt dieses Spiel. Damit steht es 59-32!

Spiel 14: Wackeldraht
In der Luft muss eine Kugel von einem Becher in den anderen befördert werden. Doof nur, dass diese Becher an einem äußerst wackeligen Draht befestigt sind. Hier ist eine ruhige Hand gefragt! Hochspannung pur - aber Stefan behält die Nerven. Damit gewinnt er gegen Björn mit 73-32!

Kommentare

Advertisment

Facebook

Erdinger alkoholfrei

Die App zur Show