Schlag den Raab
Sa 15.11.2014, 20:15

Schlag den Raab 49 vom 15. November 2014

Eigentlich sollte diese Sendung ja bereits am 01. November stattfinden. Doch der sonst schier unschlagbare Raabinator musste sich kurzfristig einem grippalen Infekt geschlagen geben. Kurz vor dem Jubiläum kämpfte Stefan Raab jetzt darum, den "Schlag den Raab"-Jackpot auf drei Millionen Euro zu schrauben. In der 49. Ausgabe der Duell-Show warteten auf denjenigen, der den Raab schlägt, 2,5 Millionen Euro. 34 Zweikämpfe entschied der Entertainer mittlerweile für sich, besiegte Soldaten, Piloten und Olympioniken.

Die Zuschauer haben dem 34-jährigen Medienanalyst Peter aus Berlin am ehesten zugetraut den Raab zu schlagen. Dann konnte es auch schon losgehen.

SPIEL 1: KLEBEBAND

Eine Klebebandrolle muss so schnell wie möglich komplett abgerollt werden. Wer als Erster seine innere Papprolle ohne Klebeband auf dem Tisch liegen hat, gewinnt das Spiel. Peter weiß nicht so richtig, wie er die Aufgabe am besten angehen soll, Stefan wickelt sich einfach komplett ein. Klare Sache für Raab. 1-0 für den Gastgeber.

SPIEL 2: WER IST DAS?

Fotos von prominenten Persönlichkeiten werden gezeigt und es wird der richtig Vor- und Nachname gesucht. Man merkt schnell, dass Peter in einer Quizliga spielt. Er buzzert schneller als Lucky Luke schießt. Die Punkte gehen an den Herausforderer: 2-1 für Peter.

SPIEL 3: PASSE-TRAPPE

Spielsteine müssen durch eine Öffnung in das gegnerische Feld geflitscht werden. Dabei darf nur eine Hand benutzt werden. Erst wenn alle Steine auf der anderen Seite sind, hat man gewonnen. Peter hat das bessere Händchen und gewinnt das Spiel. Peter baut die Führung auf 5-1 aus.

SPIEL 4: BASEBALL

Zeit für ein bisschen frische Luft. Vor dem Studio wurde ein Baseballfeld aufgebaut. Es geht darum, einen Baseball so weit zu schlagen wie möglich. Wie so oft findet Stefan schneller die richtige Technik und kann immer wieder den Ball auf vernünftigen Weiten platzieren. Peter wiederum arbeitet sich zurück ins Spiel und kann knapp gewinnen. Der Raabinator muss Gas geben: 9-1 für Peter!

SPIEL 5: CROSS-VERFOLGUNG

Auf einem Parcours müssen Stefan und Peter auf den gegenüberliegenden Geraden starten. Es gewinnt derjenige, der den anderen zuerst einholt. Stefan überzeugt mit einem echten Blitzstart, ist an Peter dran ... und stürzt! Nach dem Neustart ist die Luft beim Raabinator raus und Peter gewinnt auch dieses Spiel. Mittlerweile steht es 14-1 für den Kandidaten.

SPIEL 6: MENSCHENKENNTNIS

10 Zuschauer wurden vor der Show ausgesucht und nun müssen Stefan und Peter genau diese Damen und Herren möglichst gut einschätzen. Stefan hat in seinem Leben anscheinend mehr Menschen getroffen. Wichtige Punkte für Stefan, er verkürzt auf 14-7!

SPIEL 7: GLÜHBIRNEN

Wer kann schneller 50 Glühbirnen in die Fassung drehen und zum Leuchten bringen? Raab diskutiert mal wieder, ob er denn nun wirklich die Sicherheitskleidung anziehen muss. Scheint ihm den nötigen Kick zu geben. Klarer Sieg für Stefan, der nun ausgleicht: 14-14!

SPIEL 8: SCHNIPS-DUELL

Mit einer kleinen Scheibe muss eine große Scheibe vom Tisch geschnippst werden. Hier ist die richtige Taktik und ein wenig Mut gefragt. Stefans Finger zittern noch vom letzten Spiel und er macht einen unnötigen Fehler nach dem anderen. So macht er es Peter natürlich leicht, der diese 8 Punkte aber dankend entgegen nimmt. Er übernimmt wieder die Führung: 22-14!

SPIEL 9: BLAMIEREN ODER KASSIEREN

Was wäre eine Ausgabe von Schlag den Raab ohne den Mann im roten Anzug? Richtig, nicht das gleiche. Also hatte er wieder jede Menge Fragen vorbereitet, von denen Stefan mehr richtig beantworten konnte. Es geht hin und her. Jetzt führt Stefan mit 23-22.

SPIEL 10: DOPPELPASS

Es muss so mit einem Fußball muss gegen die Wand geschossen werden, dass er durch ein Tor zurückrollt. Dabei wird die Entfernung immer weiter vergrößert. Fußball ist offensichtlich kein Steckenpferd vom ansonsten bärenstarken Peter. 10 weitere Punkte gehen auf Stefans Konto, der erstmals ein wenig Vorsprung aufbauen kann: 33-22.

SPIEL 11: SCHNAPPEN

Fünf Stäbe haben eine unterschiedliche Form und unterschiedliche Symbole. Zwei Symbole in verschiedenen Farben werden Stefan und Peter gezeigt, die nun nach dem Ausschlussverfahren den Stab greifen müssen, bei dem diese Farben und Symbole nicht vorkommen. Klingt kompliziert, aber Peter scheint es schneller zu durchblicken. Er gleicht wieder aus: 33-33!

SPIEL 12: SORTIEREN

Ein Klassiker bei Schlag den Raab: Begriffe müssen in die richtige Reihenfolge gebracht werden. Ein echtes Nervenduell. Doch heute ist Peter bei den Pultspielen unglaublich stark und schlägt Stefan in diesem Spiel ohne einen Punkt abzugeben. Peter führt wieder mit 45-33.

SPIEL 13: CORNHOLE

Mit kleinen Kornsäckchen muss auf eine Plattform mit einem Loch geworfen werden. Landet man auf der Plattform gibt es einen Punkt, im Loch gleich 3 Punkte. Stefan tritt auf, als würde er in seiner Freizeit dauernd Cornhole spielen. Damit übernimmt er wieder die Führung: 46-45!

SPIEL 14: STÄBCHEN

Mit den klassischen Stäbchen aus dem Chinarestaurant um die Ecke müssen Erbsen in eine Mulde gelegt werden. Stefan und Peter stellen sich beide äußerst geschickt an, aber Peter hat die entscheidende Nase vorn. Führungswechsel: 59-46 für Peter.

SPIEL 15: RINGING THE BULL

Eine Öse ist an einer Schnur befestigt. Diese Öse muss so geschwungen werden, dass sie in einem Haken an der Wand hängenbleibt. In englischen Pubs ein echter Klassiker, doch weder Stefan noch Peter schaffen es, diese Aufgabe zu erledigen. Nachdem selbst Elton und Moderator Steven Gätjen scheitern, wird entschieden, dass dies wohl nix mehr wird. Premiere bei Schlag den Raab: Es gibt ein Ersatzspiel!

SPIEL 15 - ERSATZSPIEL: FLUMMIS

Jetzt musste die Entscheidung fallen. Ein Flummi muss genau zwei Mal aufspringen, bevor er in einen Behälter fällt. Stefan scheitert an der Kante des Behälters - Peter macht es besser. Mit einer großartigen Leistung an diesem Mammut-Abend gewinnt der Medienanalyst mit 74-46. Damit ist er um 2,5 Millionen Euro reicher!

Damit sind in der nächsten Ausgabe am 20. Dezember wieder 500.000 Euro im Jackpot!

Kommentare

Advertisment

Facebook

Erdinger alkoholfrei

Die App zur Show