taff

Unverwechselbar oder unfassbar?

Die außergewöhnlichsten Vornamen für den lieben Nachwuchs – Stars machen’s vor

Das Baby ist schon unterwegs und ihr seid noch auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Vornamen? Am liebsten einen, den nicht jedes Kind hat, der einzigartig und selten ist? Dann nehmt euch ein Beispiel an Stars wie Kim Kardashian und Kanye West, Angelina Jolie und Brad Pitt oder Lilly und Boris Becker, die ihren Kindern besonders seltene Mädchen- und Jungennamen gegeben haben. 

Vornamen für Kinder – außergewöhnlich oder einfach skurril?

Lieber außergewöhnlicher und seltener Babyname für den Nachwuchs oder doch eher ein beliebter? Wie stark soll sich unser Kind von der Masse abheben? Eltern machen sich die Wahl des passenden Mädchen- oder Jungennamens nicht immer einfach.

Der Name ist ein Vorzeichen, oder wie es im Lateinischen so schön heißt "Nomen est omen". Da ist durchaus was dran, denn nicht umsonst stellt die Wahl des Vornamens fürs Kind viele Eltern vor Grundsatzfragen: "Welche Bedeutung hat der Name?", "Kann man den Namen gut rufen?", "Klingt der Name schön oder besonders?", "Kann man den Namen gut abkürzen?", "Wird das Kind mit diesem Namen womöglich gehänselt?"

Namen generell und außergewöhnliche Vornamen im Speziellen haben schließlich eine Wirkung, ohne Zweifel. Sie können ein Bild im Kopf auslösen, werden von manchen als schön oder weniger schön empfunden, sind meist mit bestimmten Eigenschaften verbunden. Um es auf den Punkt zu bringen: Namen sind ganz klar Geschmackssache, egal ob populärer oder außergewöhnlicher Babyname. Besonders der Klang des Vornamens spielt heutzutage für viele Eltern eine wichtige Rolle. So gibt es manche, die eher einen dreisilbigen Namen anstelle eines Zweisilbigen bevorzugen. Vornamen wie Sophia oder Julia klingen weich und feminin. Wohingegen Namen wie Bernadette und Ronja etwas Burschikoses vermitteln könnten.

Beliebte oder seltene Mädchen- und Jungennamen?

Nun ist der Klang eines Vornamens das Eine. Doch ist es grundsätzlich besser, einen eher zeitlosen Namen fürs Baby zu wählen oder dem Spross einen der aktuell beliebtesten Kindernamen zu geben? Entscheiden sich Eltern für einen beliebten Babynamen, so ist es sehr wahrscheinlich, dass andere Kinder im Kindergarten oder in der Schulklasse den gleichen Namen tragen wie der eigene Nachwuchs. Und dann ist es gut möglich, dass zwangsweise Spitznamen entstehen – Spitznamen, die dem eigenen Kind und den Eltern nicht gefallen.

Vornamen können aus der Mode geraten

Und wie in der Mode, so ist es auch mit Vornamen: Namen können auf der Beliebtheitsskala auch wieder sinken. Das belegte bereits eine Studie der Universität Chemnitz aus dem Jahr 2007. Vornamen können durchaus eine gewisse Erwartungshaltung wecken. Das kann sich auf Aussehen oder Alter der Person beziehen, und damit verbunden auch die Attraktivität und Intelligenz eines Menschen. Wählen Eltern einen eher aus der Mode geratenen Mädchennamen wie Petra und einen Jungennamen wie beispielsweise Olaf, stellen sich andere tendenziell ältere, eher unattraktive und wenig intelligente Menschen vor. Vornamen wie Laura und Leon hingegen werden eher positive Eigenschaften zugeschrieben – so zumindest die Resonanz der befragten Eltern aus der Studie.

Mit einem weniger modischen Babynamen, dafür aber außergewöhnlichen Vornamen fahren Eltern also möglicherweise langfristig besser. Zeitlose Vornamen wie Anna und Alexander sind von Trends losgelöst und im Durchschnitt beliebt. Und darüber hinaus, warum denn nicht einen Vornamen fürs eigene Kind wählen, der für „Verteidiger“ (Alexander) und „Anmutige“ (Anna) steht?

Die Top 10 der Mädchen- und Jungennamen

Wie jedes Jahr, gibt es auch für 2015 ein aktuelles Ranking der beliebtesten Mädchen- und Jungenvornamen. Wir haben euch die Top 10 zusammengefasst.

Die 10 beliebtesten Mädchennamen 2015:

Platz 10: Mila
Platz 9: Lena
Platz 8: Marie
Platz 7: Lina
Platz 6: Emilia
Platz 5: Anna
Platz 4: Sofia / Sophia
Platz 3: Hannah / Hanna
Platz 2: Emma

Und welcher ist auf Platz 1?
Der klangvolle und weiche Name Mia

Und wie sieht es bei den angesagtesten Jungen-Vornamen aus?

Die 10 beliebtesten Jungennamen 2015:

Platz 10: Luca / Luka
Platz 9: Lukas / Lucas
Platz 8: Luis / Louis
Platz 7: Paul
Platz 6: Noah
Platz 5: Finn / Fynn
Platz 4: Elias
Platz 3: Leon
Platz 2: Jonas

And the winner is....

Auch bei den Jungennamen liegt die Würze in der Kürze: Platz 1 für Ben

Das könnte euch auch interessieren:

Krieg der Cyber-Eichhörnchen - Sie hacken jede Leitung

7 Tipps: So wirst du zum perfekten Gentleman

Diese Sprüche will ER garantiert nicht hören

Kommentare

taff Livestream