taff

Genial!

So lasst ihr eine harte Avocado blitzschnell nachreifen

Auf diesen Lifehack hat das Internet gewartet.

Die perfekte Avocado
© fotolia / nata_vkusidey

Eigentlich kaufen wir ja am liebsten genussreife Avocados, weil man die gleich noch am selben Abend oder spätestens am nächsten Tag verspeisen kann. Glauben wir jedenfalls! Auf dem Etikett steht zwar immer verheißungsvoll "genussreif" – doch jetzt mal ehrlich: Wie oft hatten wir schon den Fall, dass wir die Avocado aufgeschnitten haben und beim Versuch, das Fleisch herauszulöffeln, unseren Löffel verbogen haben, weil sie einfach noch so hart war? Die Antwort ist einfach: ziemlich oft. Instagrams und YouTube-Videos versprechen uns immer Avocados, die butterweich sind, aber die Realität trifft uns leider immer hart ins Gesicht. Und das war’s dann auch mit der gesunden Leckerei.

Doch verzweifelt nicht! Wenn ihr eine Avocado kauft und merkt, dass sie noch einige Tage zum Reifen bräuchte, müsst ihr trotzdem nicht so lange warten. Denn es gibt drei einfache Tricks, mit denen ihr jedes harte Avocado-Fruchtfleisch blitzschnell weich werden lassen könnt.

1. Der Apfel-Trick

Ihr kennt den schlauen Ratschlag doch sicher auch, dass man vor allem Äpfel von anderem Obst fernhalten soll, weil sie Ethen ausströmen, das den Reifeprozess von Früchten beschleunigt. Macht man sich dieses Gas allerdings zu Nutze und steckt die harte Avocado zusammen mit einem Apfel in eine Papiertüte oder wickelt beides in Zeitungspapier ein und legt das Päckchen dann an einen warmen Platz, dann sollte die Avocado am nächsten Tag butterweich sein. Ist die Avocado noch extrem hart, kann es allerdings auch zwei Tage dauern, bis ihr sie mit dem Apfel-Trick endlich genießen könnt.

2. Der Backofen-Trick

Wie jetzt, bis zu zwei Tage warten ist absolut nicht drin, ihr wollt die Avocado jetzt sofort essen? Kein Problem: Wickelt sie in Alufolie und legt sie auf ein Backblech im Backofen bei etwa 100 Grad. Nach fünf Minuten solltet ihr sie das erste Mal herausnehmen, und prüfen, ob sie schon weich genug ist. Falls das noch nicht der Fall ist, dann legt sie einfach wieder zurück und wartet weitere fünf Minuten ab. Ist die Avocado dann soweit, dann wickelt sie wieder aus der Alufolie aus und lasst sie im Kühlschrank auskühlen, bevor ihr sie euch einverleibt.

3. Der Mikrowellen-Trick

Für ganz Eilige haben wir zum Schluss noch den Mikrowellen-Trick parat. Legt die Avocado einfach in die Mikrowelle und erwärmt sie auf niedrigster Stufe für einige Sekunden. Lasst die Avocado dabei bloß nicht aus den Augen, nehmt sie immer wieder heraus und prüft, ob sie schon weich genug ist. Sonst seid ihr nachher nur mit Putzen anstatt mit Essen beschäftigt.

Mehr lest ihr hier:

Verrückt! Dieses Food soll euer Sexleben aufpeppen

Fitness für Faule: 60 Sekunden Sport sind genauso gut wie 50 Minuten

Wie wirst du als Mutter sein? Dein Sternzeichen verrät es

Sauber!

Kommentare

taff Livestream