taff

Die Feinheiten der sexuellen Anziehungkraft

Diese Dinge lassen dich WIRKLICH attraktiv wirken

Das Zusammenspiel macht's.

Sie ist definitiv attraktiv - dafür braucht's keine Wissenschaft
© Fotolia / jutaphoto

Meist entscheidet der erste Blick darüber, ob wir jemanden attraktiv finden. Doch kommt es hierbei nicht nur auf ein hübsches Gesicht, eine Sanduhrfigur, ein nettes Lächeln, gepflegte Haare oder einen wuschigen Bart an. Die "Entscheidung", jemanden attraktiv zu finden, ist irre komplex. Sexuelle Anziehung setzt sich nämlich aus mehreren Faktoren zusammen. Die einen sind total offensichtlich, andere eher subtiler. Dann gibt es aber auch noch die Unterscheidung in biologische und psychologische Faktoren. Alle können wir hier nicht berücksichtigen – vermutlich sind die meisten noch nicht einmal erforscht – aber wir zeigen euch eine Auswahl der spannendsten Aspekte der körperlichen Anziehung.

1. Die körperliche Konstitution

Was fällt beim ersten Kennenlernen gleich auf? Natürlich der Körper. Der ist für beide Geschlechter enorm wichtig. Männer stehen auf die typischen "Sanduhr-Rundungen", da sie eine Frau besonders weiblich – und damit attraktiv und fruchtbar – erscheinen lassen. Auch der regelmäßige Friseurbesuch zahlt sich hier aus: Glänzende Haare zeugen von Gesundheit und signalisieren damit, dass Mann hier die ideale Sexualpartnerin vor sich hat.

Doch Frauen sind nicht weniger "oberflächlich". Wichtig ist ihnen, einen starken, zuverlässigen Partner zu finden. Deshalb sind große, gepflegte Hände von Vorteil, genauso wie breite Schultern. Auch die Haare und schöne Zähne sind ein wichtiger Indikator, ob Frauen einen Mann attraktiv finden.

Ein gesundes und kräftiges Äußeres lässt eben automatisch auf eine gesunde Fruchtbarkeit schließen. Dazu zählen übrigens auch symmetrische Gesichtszüge! Das ist uns zwar nicht immer bewusst, und es klingt vielleicht auch etwas einfach. Aber evolutionsgeschichtlich sind wir eben nur auf die besten Gene für unseren potenziellen Nachwuchs aus.

2. Gleich und Gleich gesellt sich gern

Habt ihr nicht auch das Gefühl, dass es in eurem Freundeskreis überdurchschnittlich viele Paare gibt, bei denen sich beide Partner unglaublich ähnlich sehen? Es ist schon super auffällig, dass sie häufig eine ähnliche Figur haben und den gleichen Attraktivitätsgrad haben. Also: Je ähnlicher uns jemand ist, desto attraktiver wirkt er.

3. Ähnlichkeit mit den Eltern

Ihr hört richtig: Forscher haben herausgefunden , dass wir Menschen attraktiv finden, die gewisse Ähnlichkeit mit unseren Eltern haben. Doch keine Sorge, niemand muss sich jetzt auf die Couch eines Psychiaters legen. Denn die "Ähnlichkeit" betraf in der Studie hauptsächlich das Alter: Wenn die Eltern der Versuchspersonen bei der Geburt schon älter waren, dann wurden später im Leben auch ältere Partner bevorzugt. Aber der Effekt war wohl laut Studienautoren sehr gering. Da sind wir aber mal froh.

4. Schönheit liegt im Auge des Biertrinkers

Übrigens ist es kein Klischee – Studien  haben gezeigt, dass wir andere Menschen mit etwas Promille im Blut tatsächlich attraktiver finden. Und noch mehr: Wir finden uns unter Alkoholeinfluss selbst auch gleich viel attraktiver. Das erklärt vermutlich auch, warum manche nach ein paar Drinks zu viel unter übermäßigem Selbstvertrauen "leiden".

5. Immer im Bass bleiben, Baby

Eine Studie des Albright College in Pennsylvania  hat gezeigt, dass Männer Frauen mit tiefen Stimmen attraktiv finden. Der Mann nimmt sie automatisch als verführerisch und sexy wahr. Wenn ihr also das nächste Mal eure Stimme senkt, sobald ihr mit einem Mann sprecht, dann denkt daran, dass ihr ihm sexuelles Interesse signalisiert. Doch auch Frauen fahren total auf tiefe Stimmen bei Männern ab. Die Details dazu lest ihr hier

6. Lady in Red

Rot ist die Farbe der Liebe. Wer sich rot kleidet, wirkt gleich viel leidenschaftlicher – und klar, fällt definitiv auf. Frauen wirken mit der Farbe besonders attraktiv auf Männer. Kein Wunder, dass die "Lady in Red" von anderen Frauen als Gefahr für die eigene Beziehung wahrgenommen wurde!

Frauen hingegen stehen gar nicht drauf, wenn sich Männer rot kleiden. Männer in roten Klamotten wurden in Versuchsreihen viel eher für verärgert gehalten. Ein schlechter Start in ein Date, findet ihr nicht auch?

Erfahre hier mehr:

Bei diesem sexy Tierarzt wird jede Frau zur Schmusekatze

So werdet ihr der Hit auf Tinder

Diese Sprüche will kein Single mehr hören

So einfach also!

Kommentare

taff Livestream