taff

Es gibt keine Vorliebe, die es nicht gibt

Die 13 schrägsten Fetische

Wir alle haben so unsere Vorlieben im Bett. Doch von Fetischen kann da noch keine Rede sein. Wir stellen euch 13 Vorlieben vor, die bei einigen Menschen für den absoluten Kick sorgen ...  Sexy Dessous, Fesseln oder Peitschen sind hier aber garantiert nicht dabei.

Teddybären im Sado-Maso-Look
© Getty Images / AFP

1. Mechanophilia: Der Maschinen-Fetisch

Maschinen sind schon total faszinierend: Man schließt sie einfach an den Strom an und sie summen und brummen vor sich hin. Je nach Maschine kann es schon auch wilder zugehen – nehmt nur einmal Waschmaschinen oder Trockner als Beispiel! Seid ihr auch schon wuschig? Kein Wunder, dass sich manche Menschen nicht nur intellektuell, sondern auch körperlich zu Computern, Rasenmähern oder Staubsaugern hingezogen fühlen und romantische Beziehungen mit den Geräten eingehen. Schwups – schon liegt ein Fetisch vor. Versteht ihr nicht? Seht es mal so: Widerworte geben diese Partner definitiv nie.

2. Looning: Der Luftballon-Fetisch

Luftballons? Ja ganz recht: Unter allen schrägen Fetischen wirkt Looning fast noch am niedlichsten. Gemeint sind damit Fetischisten, die von Luftballons sexuell erregt werden. Ihr Geruch, die Farben, der Grip – erinnert alles ein bisschen an Latex – und schon ist die Lust am Lodern. Da will man sich doch gleich auf einen Haufen Luftballons werfen und sie … zum Platzen bringen!

3. Inflatable-Fetisch: Der große Bruder des Luftballon-Fetisches

Ein direkter "Verwandter" des Loonings ist der Inflatable-Fetisch. Hierbei lösen beispielsweise aufgeblasene Luftballons, Matratzen oder Schwimmreifen die sexuelle Erregung aus. Viele der Inflatable-Fetischisten stopfen sich die aufgeblasenen Dinge dann unter das T-Shirt oder legen sich drauf, bringen sie entweder explosionsartig zum Platzen oder lassen dann langsam die Luft raus. Und so kommt dann auch der Orgasmus: langsam, sich stetig steigernd oder plötzlich und überraschend.

Schwarze High Heels mit Stahl-Absatz
© dpa

4. Pedal Pumping: Gib Gas, Baby!

Noch nie was vom Pedal-Pumping-Fetisch gehört? Auf YouTube gibt es schon ganze Kanäle zu dem Thema. Die Anhängerschaft scheint also da zu sein. Konkret geht es hierbei darum, Frauen dabei zuzusehen, wie sie in einem heißen Schlitten sitzen und mit ihren High-Heels immer wieder Gas geben.

5. Hybristophilie: Auch Verbrecher wollen geliebt werden?

Ihr habt doch sicher auch schon gehört, dass einige Verbrecher – vor allem die, die durch ihr brutales Vorgehen eine gewisse "Berühmtheit" erlangt haben – immer wieder Liebesbriefe von weiblichen "Fans" bekommen. Hybristophile fühlen sich demnach körperlich von Kriminellen angezogen. Je schlimmer die Verbrechen, desto "schärfer" sozusagen.

6. Koprophilie: Lecker, schmecker

Zu diesem Fetisch gibt es nicht viel zu sagen: Koprophile sind Menschen, die sich von Kot angezogen fühlen. Noch Fragen? Dann schnell weiter zum nächsten Fetisch …

Michelangelos David
© getty-AFP

7. Agalmatophilie: Das antike Griechenland wäre der Himmel auf Erden gewesen

Statuen, vor allem von Menschen, sind je nach Absicht des Künstlers ja eher schmeichelhaft. Gewisse körperliche Vorzüge können dabei durchaus zur Geltung kommen. Und ja, Michelangelos David zählt da durchaus als heißes Schnittchen. Vielleicht ist das ja der Punkt, der Agalmatophile so scharf macht? Diese Fetischisten fühlen sich allerdings nicht nur zu Statuen hingezogen. Dann müssen durchaus auch mal Schaufenster- oder Gummipuppen herhalten. Nur Vorsicht bei letzteren – eventuell könnte es da zum ein oder anderen Konflikt mit einem Inflatable-Fetischisten kommen!

8. Vampirismus: Darf’s ein Schlückchen Lebenssaft sein?

Nicht nur "Twilight"-Fans sollten sich unter diesem Fetisch lebhaft etwas vorstellen können: Hierbei beißen die Fetischisten ihrem Partner in den Nacken oder Hals, um sich selbst auf Touren zu bringen. Und wenn dabei der ein oder andere Tropfen Blut fließt – umso besser! Jedoch steht beim Vampirismus definitiv der sexuelle Lustgewinn durch Blut im Vordergrund. Nur beißen zählt also nicht wirklich.

9. Tampon-Fetisch / Menstruations-Fetisch

Sexueller Lustgewinn, wenn man(n) weiß oder dabei zusehen darf, wenn die Frau menstruiert? Jawohl, das gibt es. Ebenfalls beliebt bei diesen Fetischisten: Vollgeblutete Binden. In die gleiche Kategorie fällt dann auch der Tampon-Fetisch.

10. Brennessel-Fetisch: Erst wenn’s richtig brennt, ist es gut

Brennesseln tun richtig weh, das wissen wir alle bereits seit Kindheitstagen. Es gibt aber Männer, die total auf dieses Gefühl im Intimbereich abfahren. Ob sie sich nun die Brennessel-Blätter auf die Hoden legen oder ihren Penis damit einreiben, hängt ganz von den persönlichen schmerzhaften Vorlieben ab.

11. Dacryphilie: Heul doch!

Dacryphile stehen total drauf, wenn der Partner weint. Wir sind uns nicht sicher, ob dieser Fetisch auch beide in einer Beziehung glücklich macht …

12. Dendrophilie: Aus Liebe zur Natur

Naturfreunde gibt es viele. Doch nur Dendrophile sehen einen Wald noch einmal mit etwas anderen Augen. So ein Baum, der tief in der Erde verwurzelt ist, hat ja auch durchaus etwas erotisches, oder? Und wie sich die Rinde erst anfühlt, wenn man sich am Stamm reibt …

13. Schwimmflügel-Fetisch

Habt ihr schon von den (erwachsenen) Fetischisten gehört, die gerne Windeln tragen und sich wickeln lassen? Eine verwandte Form davon ist der Schwimmflügel-Fetisch. Hierbei ist es für die betreffenden Personen das Höchste der Gefühle, Schwimmflügel zu tragen.

Das könnte euch auch interessieren:

10 Dinge, die Frauen beim Sex hassen

Mit diesen heißen Sextipps bringst du wieder Leben in die Kiste

Diese Sprüche will ER garantiert nicht hören

Kommentare

taff Livestream