taff

Damit's trotzdem schmeckt

Smoothie misslungen? Das kannst du tun

Wir sehen ihn immer häufiger in der Mittagspause oder im Café. Der grüne Smoothie ist voll im Trend. Was aber tun, wenn der Smoothie beim Nachmixen einfach nicht schmecken will? Grasig, bitter, oder zu sauer – wenn du deinen Smoothie schon mal verbockt hast, weißt du, wovon wir sprechen. Es gibt aber ein paar einfache Tricks, mit denen man ihn retten kann. 

Dieser Smoothie schmeckt ganz offensichtlich
© fotolia / David Pereiras

Für grüne Smoothies werden Früchte oder Beeren mit grünem Gemüse wie Salat, Spinat oder Kohl vermixt. Das grüne Getränk strotzt nur so vor Mineralien und Vitaminen – auch wenn er etwas bitter geworden ist. Doch kriegt man die Brühe wirklich gar nicht runter, bringt auch die dickste Vitaminbombe nichts. Es gibt also zwei Möglichkeiten, wenn der Smoothie nicht schmeckt: Trotzdem trinken – oder nochmal ran an den Mixer. Smoothie-Experte Thorsten Müller von smoothie-mixer.de weiß, was zu tun ist.

Smoothie zu bitter, zu sauer oder einfach zu fade? Das hilft

Sollte der grüne Smoothie zu bitter geworden sein, muss erstmal kräftig nachgesüßt werden: Bananen, Mangos und Melone bieten viel natürliche Süße und gleichen die Bitterkeit aus. Auch Trockenfrüchte wirken wahre Wunder. Feigen und Datteln sind in getrockneter Form sehr süß und sollten deshalb auch eher sparsam verwendet werden. Damit sich die Trockenfrüchte gut mixen lassen, weiche sie am besten eine Nacht lang (oder zumindest eine Stunde) in Wasser ein. Schon zwanzig entsteinte Datteln mit etwa 120 ml Wasser vermixt geben den Süßekick für deinen Smoothie.

Auch das Aroma von Waldbeeren wie Himbeeren, Erdbeeren und Heidelbeeren wirken der Bitterkeit im Smoothie entgegen. Aber Vorsicht: Himbeeren sind ziemlich sauer, du musst vielleicht noch einmal nachsüßen. Das gleiche gilt für die Maracuja.

Gegen zu viel Säure im Smoothie helfen ebenfalls am besten Banane, Mango und Trockenfrüchte, mit säuerlichen Beeren kommst du hier nicht weiter.

Was tun gegen grasigen oder erdigen Geschmack?

Frische wirkt dem grasigen oder erdigen Geschmack entgegen. Mixe dafür Orangen, Zitronen, Limetten oder frische Kräuter wie Minze oder Zitronenmelisse in deinen Smoothie. Die Zitrusfrüchte sind unter Umständen sehr saftig und du muss den Smoothie hinterher wieder etwas eindicken. Schließlich wollen wir das tolle samtige Gefühl auf der Zunge herstellen. Auch Ingwer sorgt für den ultimativ frischen Geschmack im Smoothie. Probier erstmal ein etwa zwei Zentimeter dickes Stück aus, du kannst ja nochmal nachwürzen. Die Schärfe im Ingwer ist nicht jedermanns Sache.

Smoothie zu dünn- oder zu dickflüssig?

Um deinem wässrigen Smoothie die tolle sämige Konsistenz zurückzugeben, mixe eine Banane oder zwei Esslöffel Mandelmus hinein. Bei einer dicken, breiigen Konsistenz hilft es, vorsichtig mit Wasser oder Fruchtsaft zu verdünnen.

Geheimtipp

Experimentiert ruhig mal mit verschiedenen Gewürzen und Geschmacksnoten herum: Vanille, Chili und Zimt geben jedem Smoothie eine besondere Note.

Mehr erfahrt ihr hier:

Kokosöl: Wunderwaffe für eure Schönheit

Clean Eating: Das steckt dahinter

Essen nach Horoskop: Die Sternzeichen-Diät

Schlank A La Hollywood

Kommentare

taff Livestream