taff

Jeder ist anders, jeder snapt anders

Verschiedene Snapchat-Typen, die wirklich jeder kennt

Snapchat: Der mehr oder weniger neueste Stern am Social-Media-Himmel. Mittlerweile dürfte jeder schon mal von dem Messenger gehört haben. Viele verstehen es nicht, die meisten nutzen es nur zum Beobachten und die anderen haben eine regelrechte Sucht entwickelt und snappen, was das Zeug hält.

Die Snapchat-App bietet viele witzige Funktionen und lustige Filter, mit denen man sich langweilige Stunden perfekt vertreiben kann. Jeder snappt in seinem eigenen Stil. Wir haben hier für euch die verschiedenen Snapchat-Typen zusammengefasst und die kennt wirklich jeder, der die App nutzt. Na, erkennt ihr euch hier auch in einem der Typen wider?

1. Mach's kurz

Leute, vor allem unsere lieben Promis, die absichtlich so kurze Snaps machen, dass man sie auf jeden Fall ein zweites Mal angucken und zusätzlich noch einen Screenshot machen muss, um überhaupt erkennen zu können, was auf dem Bild zu sehen war.

2. Die Nicht-Versteher

Diejenigen, die behaupten, sie verstehen Snapchat nicht. Dann hört man immer: "Was ist dieses Snapchat", "ich verstehe das nicht" oder "wie macht man das". Da stellt man sich doch die Frage: Versteht ihr es wirklich nicht oder wollt ihr es einfach nicht? Ganz ehrlich, so schwer ist es doch gar nicht, die App zu nutzen!

3. Verlaufen im Social Media-Dschungel

Dann gibt es noch diejenigen, welche denken, sie seien bei Instagram. Diese Menschen snappen grundsätzlich nur Bilder, von Videos halten sie eher weniger.

4. #nofilterneeded, von wegen!

Diejenigen auf Snapchat, welche immer nur mit Filter snappen, entweder, um besser auszusehen oder weil sie mal ungeschminkt sind. Auch beliebt, Smileys über das Gesicht oder andere Körperteile zu legen. Sehr beliebte Filter sind der freche Hund, der die Zunge rausstreckt oder einen Regenbogen zu kotzen. Meistens erkennt man Neulinge bei Snapchat daran, dass sie unbedingt einen Filter benutzen wollen, was aber nicht funktioniert. Bei diesen Snaps entstehen dann äußert merkwürdige Grimassen.

5. Sinnfrei

Kurz und schmerzlos: Die, die einfach alles snappen - wirklich alles!

6. Plaudertaschen

Leute, die einfach viel zu viel labern auf Snapchat!

7. Long Story

Diejenigen unter euch, deren Snapchat-Geschichte einfach immer zu lang ist. Niemand guckt sich eure Story bis zum Ende an und wenn doch, lohnt es sich meistens nicht. Das ist mal verschwendete Zeit. Manchmal ist weniger auch mehr.

8. Kampf gegen die Zeit

Für alle da draußen, denen der Zehn-Sekunden-Snap nie, wirklich nie reicht, um einen vollständigen Satz hinzubekommen. Ihr müsst üben, schneller zu sprechen!

9. Der Snapchat-Stalker

Wir wissen, ihr seid da draußen und könnt uns sehen! Das geht an alle, die Snapchat nur als Beobachter nutzen, aber niemals selber einen Snap veröffentlichen. Traut euch doch auch mal.

10. Der erotische Snapper

Leute, die tatsächlich Nacktbilder bei Snapchat verschicken.

11. Der Promi-Jäger

Menschen, die in ihrer Freundesliste alle Promi-Profil-Namen, die im Internet kursieren, geadded haben, ob sie Fake sind oder nicht. Außerdem ziehen sich diese neuartigen Paparazzi dann auch jeden Snap der Stars und Sternchen rein, um nie etwas zu verpassen. Auch wenn die meisten Snaps der Promis komplett unsinnig sind.

12. Der Gelegenheits-Snapper

Stars oder Leute, die zwar einen eigenen Account haben, aber entweder nie selber snappen oder so wenig, dass man sie schon fast wieder vergessen hat.

13. Der Risiko-Snapper

Menschen, die das Handy auch beim Autofahren oder auf dem Fahrrad nicht weglegen können. Das ist nicht nur unnötig, sondern kann ziemlich gefährlich werden. Also bitte nicht nachmachen!

14. Der Sportliche

Die sportlichen Poser, die sich auch beim Joggen oder Sport machen unbedingt mitfilmen müssen, um dann verschwitzt in die Kamera zu keuchen, wie hart sie doch grade trainieren. Danke dafür!

15. Der Sprücheklopfer

Menschen, die glauben, Snapchat wäre eine Art Therapie- oder Selbsthilfegruppe. Sie halten ständig Moralpredigten oder teilen ihre Weisheiten fürs Leben mit uns.

16. Der Verzweifelte

Dann gibt es da noch den Snapchat-Typen, der immer um Follower bettelt. Das bezieht sich nicht nur auf Snapchat selber, sondern auch auf sämtliche andere Social-Media-Kanäle. Da kommen dann so Sprüche wie: "Wenn ihr mir folgt, mache ich dies oder das" oder "Hallo Snapchat, folgt mir doch auch auf Instagram, ich verlinke euch hier den Namen". In dieser Kategorie gibt es außerdem noch diejenigen, die ihre prominenten Freunde bitten, sie doch mal auf ihrem Kanal zu erwähnen, um dadurch massig Follower zu gewinnen. Das funktioniert in der Regel auch sehr gut. Ironie off.

17. Der Party-Snapper

Dieser Typ snappt nur, wenn er Party machen ist, bzw. ist nur für den Party-Snap gut drauf. Es wirkt dann, als ob derjenige die beste Nacht seines Lebens hätte und voll gut drauf sei. Naja, die Realität sieht oft etwas unspektakulärer aus.

18. Die Schriftsteller

Die, die immer einen Text über ihren Snap legen oder etwas dazu schreiben müssen, sodass man oft die Person selbst überhaupt nicht mehr richtig sehen kann.

19. Der selbstverliebte Snapper

Dieser Snapchat-Typ wackelt gerne mit dem Kopf hin und her und spitzt die Lippen. Bei diesen Snapchattern kommen auch fast nur Selfies in Form von Bildern oder Videos in die Snapchat-Story. Was sollte es auch Spannenderes geben?! In den Snaps dieser Leute hört man auch oft den Satz: "Wow, hier ist das perfekte Selfie-Licht ".

20. Snapchat sucht den Superstar

Die Mini-Playback-Show ist nichts im Vergleich zu den Snaps mancher Leute. Dieser Snapchat-Typ veröffentlicht Snap über Snap, in denen er/sie ihre Lippen synchron zu einem Song bewegt und so tut, als könne er/sie singen. Was wollt ihr uns damit nur sagen?

21. Die YouTuber

YouTuber: Sie sind eine Kategorie für sich. Geschickt platzieren sie in ihren Snaps Werbung für sich selber, ihre Videos, ihre Produkte oder ihre anderen Social-Media-Plattformen. Diese Sätze kommen euch sicher bekannt vor: "Um 13 Uhr kommt übrigens mein neues Video online", "kommentier oder like mein letztes Instagram-Bild, damit ich weiß, dass du von Snapchat kommst" oder auch "in meinem Shop sind jetzt neue Produkte erhältlich". Tja, die YouTuber wissen eben, wie man sich geschickt vermarktet.

22. Die Lautlosen

Kennt ihr diese Snaps, bei denen jemand spricht, ihr aber einfach nichts hören könnt? Erst denkt man, es liegt am eigenen Handy. Bis man merkt, dass da wohl beim Snappen was schief gelaufen ist. Oft stellt sich hier die Frage, ob das Absicht ist, um uns erst so richtig neugierig zu machen oder ob derjenige es einfach nicht kapiert hat.

23. Der Food-Snapper

Foodporn: Diese Leute müssen einfach alles snappen, was auf ihrem Teller landet. Auf keinen Fall angucken, wenn ihr hungrig seid!

24. Snap for your Pet

Diese verliebten Haustierbesitzer, die kein anderes Motiv, als ihren geliebten Vierbeiner oder ihre Kleintierchen kennen.

25. Der Mr. Goodlife

Alle diejenigen, welche immer die wundervollsten Motive aus dem Urlaub snappen, um alle anderen eifersüchtig zu machen. Gratulation, es funktioniert.

26. Der Snapchat-Künstler

Die Maler unter uns, die ständig etwas in ihren Snap reinmalen müssen und sich dabei künstlerisch austoben.

27. Doppel-Snap!!!

Die Doppel-Snapper: Diese Leute snappen am liebsten jemanden, der auch gerade einen Snap macht. Danach werden die Snaps natürlich auch gemeinsam angeguckt.

28. Snapchat-Schadenfreude

Diejenigen, die Spaß daran haben, andere beim Schlafen zu snappen oder wenn sich andere Menschen unbeobachtet fühlen. Echt fies!

Mehr lest ihr hier:

Sexpannen: Peinlich statt leidenschaftlich

Die Macken der Sternzeichen

Die peinlichsten Anmachsprüche

Gewusst wie!

taff Livestream