taff

Ganz ohne Tricks

So wirst du ein Männermagnet

Attraktivität kommt von innen.

Kennt ihr das auch? Diese eine Freundin oder Bekannte, die sich vor Verehrern kaum retten kann. Auf jeder Party und in jedem Club fällt sie auf und wird gefühlt einfach immer angesprochen. Und das, obwohl sie nicht gerade mit Modelmaßen oder einem märchenhaften Gesicht glänzen kann! Womöglich habt ihr aber auch schon einmal für einen Kerl geschwärmt, der sich dann eine andere geangelt hat. Da müssen wir uns doch fragen: "Was hat sie, was ich nicht habe?"

Aussehen ist nicht alles

Vorweg können wir sagen: An eurer Attraktivität liegt es definitiv nicht. Männer schauen natürlich auch aufs Äußere, aber wichtiger ist eine positive Ausstrahlung. Seid ihr mit euch selbst und eurem Körper im Reinen, dann strahlt ihr diese Zufriedenheit aus. Das überzeugt viele Männer eher als ein perfektes Äußeres, hinter dem sich eine unzufriedene Frau versteckt. Denn viel bringt in dem Fall nicht viel: Übertreibungen beim Styling wirken auf Männer eher negativ. Die meisten finden ja "natürliche Frauen" am schönsten – das heißt aber noch lange nicht, dass ihr ab sofort wie Hippies rumlaufen müsst. Dank zahlreichen Nude-Farbpaletten beim Make-up kann man der "Natur" nämlich durchaus nachhelfen. Aber "natürlich" heißt eben auch, dass SIE entspannt und gut gelaunt sein sollte. Das bewirkt, dass man sich gerne in ihrer Nähe aufhalten möchte, weil gute Laune einfach ansteckend ist.

Selbstbewusstsein macht attraktiv

Also Mädels, wollt ihr ein Männermagnet werden, dann müsst ihr zuerst an eurem Selbstbewusstsein schrauben. Kommt aus eurer passiven Haltung heraus und packt euer Leben aktiv an. Gestaltet es so, dass ihr damit zufrieden seid. Ihr wachst an euren Aufgaben! Und wenn ihr es schafft, etwas, das gerade nicht so gut läuft, zum Positiven zu verändern, steigert das euer Selbstbewusstsein enorm.

Genau dann ist es wichtig, euch selbst einmal auf die Schulter zu klopfen. Kostet eure Erfolge aus, feiert sie alleine oder mit Freunden. Das kann sowohl eine bestandene Klausur sein, ein geglücktes Projekt auf der Arbeit, ein erfolgreicher Flirt , wenn sich das Date von letzter Woche wieder gemeldet hat oder wenn ihr es endlich geschafft habt, den Keller mal auszumisten.

Seid ihr gut organisiert, mitfühlend oder lösungsorientiert? Macht euch eure Stärken bewusst. Akzeptiert aber auch eure Schwächen. Denn niemand ist in allem gleich gut. Und wer sich seiner Schwächen bewusst ist, kann auch leichter andere um Hilfe bitten.

Sich in der eigenen Haut wohlfühlen

Keine Lust auf irgendwas und auf Sport schon dreimal nicht? Wer antriebslos und dauermüde ist, kann auch keine positive Ausstrahlung haben. Dabei hat Sport zwei Effekte, die ihr nicht verachten solltet: Ihr werdet dadurch langfristig mehr Energie haben und bekommt ein besseres Körpergefühl. Natürlich muss es nicht immer ein Intensivtraining mit Maximalkraft sein. Ihr könnt es auch etwas ruhiger angehen lassen und zunächst einmal mit ausgedehnten und regelmäßigen Spaziergängen anfangen oder zum Schwimmen gehen.

Die Ernährung trägt ebenfalls zu einem besseren Körpergefühl bei. Denn mit gesunder Ernährung tut man sich selber etwas Gutes, man fühlt sich besser und nimmt meist automatisch ab. Diäten hingegen bringen meist gar nichts. Sie sorgen nur für schlechte Laune.

Auch die Kleidung spielt eine wichtige Rolle, wenn man sich in seiner Haut wohlfühlen möchte. Ihr müsst euch nicht "verkleiden", nur um sexy auszusehen. Ist man einfach nicht der Typ für High-Heels und fällt ständig über die eigenen Füße, dann trägt das definitiv nicht dazu bei, dass einem die Männer nachlaufen.

Und das Wichtigste: Tut euch selbst ab und zu was Gutes! Ob ein herrlich entspannter Tag in den Thermen oder eine neue Tasche – jeder (große oder kleine) erfüllte Wunsch ist gut fürs Charisma. Denkt nur einmal an euer freudestrahlendes Gesicht, nachdem ihr dieses umwerfende neue Paar Schuhe gekauft habt!

10 Dinge, die jeder Single tun sollte

Stress hingegen ist der absolute Attraktivitätskiller. Jeder Mann geht rückwärts wieder zur Tür hinaus, wenn man ihm eine pausenlos nörgelnde Frau vorsetzt. Da kann sie noch so hübsch sein. Tut euch selbst den Gefallen und versucht, die Ursachen für euren Stress zu finden, Grenzen zu setzen, und die Hektik mit Yoga oder autogenem Training abzubauen.

Ihr seht: Eine gute Beziehung zu euch selbst steht also im Mittelpunkt eurer Bemühungen. Fühlt ihr euch in eurer eigenen Haut wohl, habt ihr automatisch eine positive Ausstrahlung, die von anderen wahrgenommen wird. Das mit dem Männermagneten kommt dann von ganz alleine.

Erfahrt mehr:

Die 8 besten Schlankmacher

Sag mir, wie du liebst und ich sage dir, wie du tickst

Darum sind Frauen die geschickteren Fremdgeher

Kommentare

taff Livestream