taff

Perfekt in den Tag starten

Warum Sex am Morgen besser ist

Ihr habt Sex nur am Abend? Dann verpasst ihr möglicherweise die Chance, fit und voller Energie in den Tag zu starten. Sogar Wissenschaftler unterstreichen die gesundheitlichen Vorteile des Liebesspiels am Morgen. Doch es gibt noch mehr Vorteile.

Fit und vital in den Tag starten

Es gibt kaum einen besseren Weg den Tag zu beginnen als mit Sex. Das bestätigen nun auch Wissenschaftler. Die beim Sex und nach dem Orgasmus ausgeschütteten Glückshormone, die Endorphine, sorgen dafür, dass man den ganzen Tag gut gelaunt bleibt. Wer den Tag mit Sex beginnt, schwebt den Rest des Tages wie auf Wolken. Den Endorphinen ist es auch zu verdanken, dass Sex wirksamer ist als Kaffee – genau genommen wirkt er besser als fünf Tassen!

Morgensex macht aber nicht nur wach und glücklich – er macht euch auch schöner. Das beim Liebesakt ausgeschüttete Steroidhormon DHEA sorgt für glänzendes Haar und strahlende Haut. Außerdem wirkt eine entspannte und lächelnde Person schon allein deswegen viel attraktiver.

Sex am Morgen ist gesünder als Sport

Wer den Tag gerne mit Jogging beginnt, sollte sich Gedanken machen, ob Sex nicht die bessere Alternative ist. Das Liebesspiel am Morgen bringt den Kreislauf ordentlich in Schwung und stärkt das Herz. Außerdem werden beim Sex viele Kalorien verbrannt – noch ein Grund für Morgensex statt Sport. Auch der Körper und das Gehirn werden besser durchblutet und das Nervensystem angeregt, was für eine erhöhte geistige Leistungskraft sorgt.

Doch das ist noch nicht alles – auch das Immunsystem wird mit Sex gestärkt. Die besseren Abwehrkräfte haben wir dem Antikörper Immunoglobulin A zu verdanken, der sich vor allem in Körperflüssigkeiten findet. Wer schon morgens Sex hatte, muss sich in der Bahn oder im Bus weniger vor einer Erkältung oder der Grippe fürchten. Sex in der Frühe vertreibt auch Sorgen – denn ein Orgasmus senkt den Pegel des Stress-Hormons Cortisol.

Auch für eine Beziehung ist Morgensex besser, denn ein Orgasmus in der Frühe lässt den Oxytocin-Spiegel besonders in die Höhe schießen. Das so genannte "Kuschelhormon" verstärkt das Gefühl der Verbundenheit zweier Partner – man fühlt sich einfach noch stärker geliebt. Zudem ist Liebe machen am Morgen intimer und zärtlicher. Was gibt es schöneres, als den Tag mit Streicheleinheiten vom Partner zu starten?

Morgensex passt zum Testosteronspiegel

Die Hormone des Mannes sind einfach wie gemacht für den Sex in der Frühe. Zwischen 4 Uhr und 6 Uhr morgens ist der Testosteronspiegel von Männern am höchsten – er liegt um bis zu 25 Prozent höher als zum Beispiel am Abend. Zudem ist morgens noch der Kopf frei – während abends der Stress eines anstrengenden Tages zum Lustkiller wird. Ausgeruht und mit maximalem Testosteronspiegel können sich Männer dann noch viel intensiver der Partnerin hingeben.

Paar im Bett
© iStockphoto/gpointstudio

Tipps für den Sex am Morgen

Zugegeben, es gibt aber auch einige Dinge, die den Sex am Morgen im Vergleich zum Abend stören können: Der Atem ist nicht so frisch, das Gesicht und die Augen etwas verquollen oder man hat im Schlaf geschwitzt. Mit einigen Kniffen kann man das Liebesspiel in der Frühe besser genießen. Gegen die fehlende Atemfrische helfen Kaugummis oder Frische-Bonbons. Zudem bietet sich morgens gerade ein Quickie an. Da der Körper im Schlaf oft mehrere Phasen der sexuellen Erregung durchlebt, sind wir ohnehin schneller "startklar". Wer ohnehin vor dem Duschen eine Abneigung gegen Oralsex hat, kann auf ein längeres Vorspiel verzichten. Und wer auf Hygiene nicht verzichten will, kann den Akt auch unter die Dusche verlegen.

Für den Morgensex bieten sich bestimmte Stellungen an. Die Löffelchen-Stellung ist für verschlafene Naturen ideal, da sie besonders gemütlich und kuschelig ist. Außerdem fällt der nicht so frische Atem dann weniger auf, da der Mann sich hinter der Frau befindet. Einen ähnlichen Effekt hat auch die Hündchenstellung oder die umgekehrte Reiterstellung.

Die Vorteile beim Morgensex liegen auf der Hand: Man muss sich nicht ausziehen und liegt schon nah beieinander im Bett. Und ein Kuss ist allemal eine schönere Art, geweckt zu werden, als der Wecker. Paare, die nicht die Möglichkeit oder die Zeit haben, gemeinsam aufzustehen, können dafür den Sonntag nutzen – der wohl beste Tag für Morgensex. Eile kommt dann erst gar nicht auf.

Lest hier mehr:

Diese Dinge sollten Männer im Bett lieber lassen

Heiße Tipps für ein besseres Sexleben

Die schrägsten Fetische  

Ganze Folgen nochmal ansehen

Kommentare

taff Livestream