taff

Das Salz in der Suppe

Was tun gegen Eifersucht?

Es ist die Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft. Das Gefühl, wenn der Freund auf der Party mit einer anderen Frau spricht. Oder wenn sie mal wieder stundenlang mit der Freundin am Telefon hängt und ihr Freund sich deswegen unbeachtet fühlt. Dann kommt sie hoch, die Eifersucht. Das schmerzhafte Gefühl, das einem sagt "Ich komme zu kurz", weil die Aufmerksamkeit, Zuneigung oder Liebe jemand anderem mehr entgegen gebracht wird und die eigenen Verlustängste aktiviert werden. Das machen uns die Affen schon vor!

Bei Eifersucht bleibt Streit nicht aus - Mensch oder Affe, ganz egal
© bisgleich / photocase.de

Das Bezeichnende für die Eifersucht: Das Gefühl entsteht immer bei der Person, die eifersüchtig ist. Im Moment der Eifersucht ist einem dies nie direkt bewusst, doch sie entsteht aufgrund von Ängsten – davor, jemanden zu verlieren oder dem anderen nicht zu genügen. Man möchte es sich vielleicht nicht eingestehen, doch diese Angst ist häufig an ein mangelndes Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl geknüpft, die genährt wird durch Unsicherheiten, weil man meint, selbst weniger schlau, hübsch, schlank oder lustig zu sein als der/die Andere.

Welcher Eifersucht-Typ bist Du?

Eifersüchtig war jeder von uns schon mal: auf Geschwister, auf den Freund oder die Freundin, auf Kollegen. Eifersucht kann sich auf verschiedene Arten äußern.

Typ 1: Du bist auf eine andere Person eifersüchtig, weil sie etwas hat (Eigenschaft oder Sache), das Du gerne hättest.

Typ 2: Du empfindest Eifersucht, weil Deine Partnerin bzw. Dein Partner etwas tut, was Dich total stört.

Egal, welche Form der Eifersucht es ist, sie entsteht letztlich deswegen, weil sich der Eifersüchtige nicht gut genug fühlt und zu wenig Selbstvertrauen hat. Doch es gibt Tipps und Tricks, wie ihr eure Eifersucht überwinden oder eurem Partner dabei helfen könnt.

Was tun gegen Eifersucht?

Ob nun die Eifersucht durch euch oder den Partner die Beziehung belastet – macht die Schwierigkeiten auf keinen Fall mit euch selbst aus! Sprecht mit guten Freunden oder der Familie darüber. Wenn ihr gar nicht weiter kommt, wendet euch zusätzlich an einen Psychologen, der euch aus dem Eifersuchtskarussell heraus hilft und Tipps an die Hand gibt, wie diese Gefühle kontrolliert werden können, damit eure Beziehung nicht kaputt geht.

Praktische Tipps gegen Eifersucht

Das Gute vorweg: Nichts ist aussichtslos, ihr könnt daran arbeiten! Damit die Eifersucht nicht eure Beziehung bestimmt, versucht euch an folgendem Fahrplan zu orientieren.

Schritt 1: Regeln für die Beziehung aufstellen

Jedes Paar muss für die Beziehung Verhaltensweisen definieren, was erlaubt ist und was nicht. Nicht erst darüber sprechen, wenn es schon passiert ist. Damit dann Äußerungen fallen wie "Das ist für mich ganz normal". "Normal" liegt im Auge des Betrachters. Jedes Paar muss seine Normen finden und innerhalb derer Wünsche und Unsicherheiten äußern können. Wenn es um Eifersucht geht, ist es wichtig zu wissen, was für den anderen okay ist und was nicht. Hilfreich kann es sein, anhand konkreter Situationen Regeln aufzustellen, zum Beispiel, ob es für beide okay ist, auch mal alleine auf eine Party zu gehen.

Schritt 2: Eifersucht erkennen und überwinden

Regeln aufzustellen mag noch einfach sein – sie zu befolgen, kann dann im Alltag zur Herausforderung werden. Immerhin ist es auch menschlich, eifersüchtig zu sein, solange es nicht ausartet. Der Schlüssel, um die Eifersucht zu überwinden, ist, sich aktiv mit ihr auseinanderzusetzen. In der Regel bahnt sich das Gefühl allmählich an. Merkt man dies, sollte man so gut es geht versuchen, dagegen zu steuern: die Augen schließen, ein paar Mal tief in den Bauch einatmen, sich auf den eigenen Körper konzentrieren und diesen bewusst spüren, ausgehend von den Füßen über den Po zum Rücken in die Arme. Ihr werdet sehen, dass das schon viel helfen kann, um ruhiger zu werden.

Für diejenigen von euch, die einen eifersüchtigen Partner haben: Sagt der Freundin bzw. dem Freund direkt, wie wichtig sie/er für euch ist, was ihr besonders schätzt und liebt. Versucht so, Vertrauen zu vermitteln. Und um das Ganze schön abzurunden: gebt ihr/ihm einen filmreifen Kuss. Der sagt mehr, als tausend Worte.

Schritt 3: Zusammenhalten und Beziehung stärken

Keiner hat gesagt, dass eine Beziehung einfach wäre. Damit sie funktioniert, muss man an ihr arbeiten, gerade wenn Gefühle wie Eifersucht mit von der Partie sind. Damit der eifersüchtige Part mehr Selbstvertrauen spürt, sollte das Wir-Gefühl gestärkt werden. Kleine Rituale und regelmäßige Unternehmungen können euch einander näher bringen und eure Verbindung kräftigen. Wichtig ist aber auch hier, von Anfang an offen auszusprechen, was gefällt und was nicht. Und als Bonus: einmal im Monat ein Date vereinbaren, an dem ihr so tut, als wäre es das erste Mal. Begegnet euch auf Augenhöhe und lasst die Eifersucht bewusst zu Hause.

Nun seid ihr dennoch unsicher, ob die Eifersucht in eurer Beziehung normal ist und einem gesunden Maß entspricht oder womöglich doch schon in eine ungesunde Richtung geht? In den meisten Fällen ist Eifersucht total unbegründet – entspannt euch! Ein bisschen Eifersucht soll Beziehungen ja sogar beleben können. Gefährlich wird es erst, wenn sie euren Alltag komplett bestimmt.

Was tun, wenn Eifersucht krank macht?
© iStockphoto

Ab wann ist man krankhaft eifersüchtig?

Prüfe selbst, in welchem Gefühlsstadium Du Dich befindest und wie stark die Eifersucht Deine Beziehung gefährdet.

Phase 1:
Du nimmst an, einen Grund für Deine Eifersucht zu haben. Möglicherweise ist der Auslöser, dass Dein Freund sich mit einem Kumpel trifft, obwohl ihr vorher schon verabredet wart; oder im Freundeskreis gibt es einen neuen Typen, auf den Du neidisch bist, weil er Deiner Freundin gefallen könnte. Du sprichst umgehend und offen mit Deiner Partnerin bzw. Deinem Partner über Deine Befürchtungen.

Phase 2:
Trotz der Offenheit zwischen euch kannst Du das eifersüchtige Gefühl nicht abstellen. Du merkst, dass Dein Misstrauen steigt und du beginnst, Deine Freundin oder Deinen Freund zu beobachten. Du sprichst gemeinsame Freunde an, um zu erfahren, ob sie oder er tatsächlich mit ihnen unterwegs war. Schlussendlich erwischt Du Dich sogar dabei, wie Du mal heimlich an ihr bzw. sein Handy gehst, um vermeintlich verdächtige Nachrichten zu entdecken. Anschließend bereust Du es sofort.

Phase 3:
Die Phase der wiederkehrenden Kontrolle beginnt. Dein Misstrauen nimmt so zu, dass Du anfängst, die Kleidung Deines Partners zu kontrollieren. Du durchsuchst die Taschen und riechst am Pullover, ob dieser einen anderen Duft an sich hat. Du dringst bewusst in die Privatsphäre des anderen ein, indem Du beispielsweise an seinen Computer gehst, um E-Mails zu lesen. Passwörter versuchst Du zu knacken. Hat Dein Partner an einem Tag mal keinen Bock auf Nähe, vermutest Du sofort eine andere Frau oder einen anderen Mann dahinter.

Phase 4:
Kontrolle und Unsicherheit sind mittlerweile fester Bestandteil eurer Beziehung. Ein normales Gespräch ohne Vorwürfe und Misstrauen ist fast nicht mehr möglich. Obwohl Deine Freundin bzw. Dein Freund Dir beteuert, dass da nichts ist, glaubst Du es nicht, verlangst mehr Beweise als nur Worte. Du beobachtest Deinen Partner regelmäßig und lauerst ihm an Orten auf, wo er sich aufhält.

Phase 5:
Spätestens an dieser Stelle solltest Du Dir eingestehen, dass Deine Eifersucht etwas Ungesundes und Krankhaftes hat. Das schädliche Gefühl lässt Dich nicht mehr richtig schlafen oder essen. Deine Beziehung leidet sehr unter Deinen Eifersuchtsattacken. Es gibt nur zwei Möglichkeiten für Dich: Entweder Du bekommst die Eifersucht in den Griff oder Deine Beziehung geht möglicherweise in die Brüche.

In welcher dieser Phasen siehst Du Dich oder Deinen eifersüchtigen Partner? Bis Phase 2 kann man weitestgehend von einem unbedenklichen Verhalten sprechen, wenn es in Ausnahmen auftritt. Ab Phase 3 solltet ihr aufpassen. Wichtig ist, sich rechtzeitig mit jemandem auszutauschen, sei es einer guten Freundin bzw. einem Freund, der Familie oder einem geschulten Therapeuten.

Mehr Top-Themen findet ihr hier:

So dreist lügen Männer, um eine Frau ins Bett zu bekommen

Sprüche, die Singles nicht mehr hören wollen

8 Anzeichen für eine glückliche Beziehung

14 Dinge, die Frauen beim Sex hassen

Liebestipps, um das Sexleben wieder anzukurbeln

Der perfekte Gentleman

Kommentare

taff Livestream