Schwimmen: So könnt ihr dabei am besten abnehmen

Wie viele Kalorien verbrennt man eigentlich mit Schwimmen? Im Video verraten wir es euch. 

Es ist Sommer und ihr wollt noch ein wenig an eurer Bikinifigur feilen? Schwimmen ist schonender als Joggen, dabei aber genauso effektiv wie Radfahren. Immerhin kann eine Frau mit einem Gewicht von 60Kg beim Brustschwimmen im Schnitt bis zu 600kcl verbrennen. Und auch sonst ist dieser Sport ein echtes Allround-Workout. Durch die Bewegungen im Wasser werden Problemzonen massiert und geformt, während nahezu alle Muskelgruppen beansprucht werden.

Bauchmuskeln gefällig?

Wer vor allem an seinen Bauchmuskeln arbeiten möchte, integriert am besten noch einige Bahnen Rückenschwimmen. Grundsätzlich gilt: Mindestens 40 Minuten solltet ihr am Stück schwimmen. Das Tempo spielt dabei keine große Rolle. Wichtiger ist es, den Stoffwechsel für längere Zeit konstant anzukurbeln, sodass die Fettverbrennung genug in Schwung kommt.

So verbrennt ihr beim Schwimmen maximal viel Fett

Wer bei seinem Schwimmtraining eine Extraportion Kalorien verbrennen will, der steigt am besten in möglichst kühles Wasser. Ist es nämlich kälter als die durchschnittliche Körpertemperatur, muss der Körper mehr Kalorien verbrennen, um ein gewisses Gleichgewicht herzustellen. Aber auch in wärmeren Gewässern kommt man mit Schwimmen an sein Fitness-Ziel, denn das Bindegewebe wird beim Sport im kühlen Nass deutlich gestrafft und auch die Durchblutung wird stark angeregt. Günstig ist die Sportart obendrein: Lediglich in einen bequemen, passenden Badeanzug sollte investiert werden, ebenso wie in den Eintritt für die öffentlichen Bäder in eurer Stadt. Eine Monats- oder sogar Jahreskarte kann sich hier richtig lohnen - vorausgesetzt, die Bikinifigur ist es euch wert. Weitere gute Tipps zum Abnehmen durch Schwimmen seht ihr im Video.

Ganze Folgen nochmal ansehen

Nicht verpassen: Unsere Highlight-Videos

taff Livestream