Symptome für Krätze: So erkennst du die Krankheit

Derzeit ist in Teilen Deutschlands die Hauterkrankung Krätze wieder auf dem Vormarsch. Daran erkennt ihr, ob auch ihr betroffen seid.

Wer an Krätze erkrankt, sollte die Symptome kennen, um schnellstmöglich eine Behandlung in Angriff nehmen zu können. Derzeit verunsichert die Krätze-Epidemie in Nordrhein-Westfalen die deutsche Bevölkerung. Doch wer die typischen Erkennungsmerkmale auszumachen weiß, der kann die unangenehme Hauterkrankung mit der richtigen Behandlung schnell und effektiv bekämpfen.

Krätze-Epidemie in NRW: Das ist die Ursache

Eigentlich gilt Krätze in Deutschland als praktisch ausgestorben. Kein Wunder also, dass Dermatologen aus ganz Deutschland derzeit damit beschäftigt sind, den plötzlichen Anstieg der Krätze-Erkrankungsfälle in Nordrhein-Westfalen zu diskutieren. In Remscheidt verkündete das Gesundheitsamt nun, dass sich die Krätze-Fälle in den letzten Wochen verzehnfacht haben. Im Raum Aachen stieg die Zahl der gemeldeten Fälle ebenfalls rapide an. Im Jahr 2016 waren es 316. Im Jahr 2013 waren es noch 11. Auch in Großstädten wie Düsseldorf und Köln ist eine deutliche Verbreitung der Krankheit zu verzeichnen. Der größte Zuwachs besteht, laut dem Gesundheitsamt Köln, in Flüchtlingsunterkünften. Auf einem Medizinertreffen mutmaßt ein Neurologe, „dass es sich um eingeschleppte Krankheitsauslöser handelt, die mit der Zuwanderung aus Balkanländern und aus den Kriegsgebieten im Mittleren Osten zu tun haben.“ Des Weiteren bestätigte er, dass es sich bei der Ausbreitung der Krätze um einen bundesweiten Trend handele.

Daran erkennt man Krätze

Das offensichtlichste Erkennungsmerkmal der Krätze ist der unerträgliche Juckreiz, der den menschlichen Wirt der Parasiten nachts kaum schlafen lässt. Wo am Körper Krätze am schnellsten ausbricht, wer am meisten gefährdet ist, an Krätze zu erkranken und was die weiteren Erkennungsmerkmale für Krätze sind, erfahrt ihr im Video.

Ganze Folgen nochmal ansehen

taff Livestream