- Bildquelle: Universal Music Group © Universal Music Group

Es macht total Sinn, dass Alvaro Soler nun mit zwei kolumbianischen Superstars eine Single rausbringt. Alvaros Hits „El Mismo Sol“ und „La Cintura“ punkteten nämlich nicht nur in vielen Ländern Europas, sie fanden auch in Lateinamerika riesigen Anklang und brachten ihn gar in die Königinnenklasse der amerikanischen Latino Community, wo er zwei große Shows mit Jennifer Lopez spielen konnte. Das Duo Cali y El Dandee stammt aus Kolumbien, ist aber weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Seit 2008 brachten sie zahlreiche Hits zwischen urbanem Pop und Reggaeton an den Start, die vor allem von der Latin Community gefeiert wurden – die bekanntesten sind „Por Fin Te Encontré“ und „Yo Te Esperaré“. Mauricio Rengifo alias Dandee war übrigens auch als Co-Produzent an Luis Fonsis Mega-Track „Despacito“ beteiligt und dürfte sich allein damit auf Jahre saniert haben. Auf ihrem gemeinsamen Song „Mañana“ – was im Deutschen „morgen“ heißt – bringen die drei ihre Skills kongenial zusammen. Alvaros Gespür für einen leichten, wunderschönen Melodie-Flow trifft auf den nach vorne drängenden Latino-Zug von Cali y El Dandee. Alvaro Soler sagt dazu: „Ich wollte dieses Feature unbedingt für den Song, weil sich für mich damit ein Kreis schließt. Cali y El Dandee sind unfassbare Songwriter und Producer, deren Musik ich früher selbst gehört habe. ‚Mañana‘ hat etwas ganz Besonderes – manchmal spürt man in Songs einfach eine spezielle Magie und das ist hier der Fall.“

Magie ist ein gutes Stichwort. Denn nicht nur seine letzte Single hieß „Magia“, auch sein neues Album trägt diesen Titel. Alvaro erklärt, wo das herkommt: „Durch die Isolation waren wir alle gezwungen, uns neu zu entdecken und wieder zu spüren, dass die kleinen Dinge des Lebens magisch sein können.“ Durch die Arbeit an dem Album fand er neue Freude an seiner Musik. Die erzwungene Live-Pause durch die Pandemie war daran nicht ganz unschuldig: „2019 war ich einfach ein bisschen müde. Ich bin dankbar für die Dinge, die ich erleben durfte, aber ich brauchte Zeit, um auch wieder andere Erfahrungen zu sammeln – und dann kam alles anders. Die Pandemie hat die Auszeit verlängert, aber ich habe für ‚Magia‘ so viele Songs geschrieben wie nie und hatte Zeit, selbst zu produzieren. Manche Tracks sind vor ein paar Jahren entstanden, manche sind brandneu, aber für alle ist jetzt der richtige Moment.“ Außerdem verspricht er seinen Fans, das Album sei „mein bisher intimstes und in meinen Augen auch bestes Album. Ich kann mich jetzt auf eine ganz andere Weise öffnen und das alles zeigen.“ Wir sind gespannt und freuen uns auf einen neuen Alvaro Soler voller positiver Energie.

 

Die ersten Live-Daten zur „Magia“ stehen auch schon fest. Die richtige Tour „Magia EUROPEAN Tour“ unter hoffentlich endlich wieder „normalen“ Bedingungen startet dann am 21. März 2022 in Frankfurt.

Das offizielle Video