- Bildquelle: RGB PKshot © RGB PKshot

James Blunt hat erst kürzlich verraten, dass ihn Online-Hass belebt und amüsiert. Er träfe auf seinen Konzerten und im richtigen Leben dermaßen viele liebe Menschen, dass ihm die Hater eher leidtun oder eben amüsieren würden. Überhaupt ist James Blunt nicht nur einer der erfolgreichsten Sänger und Songwriter der letzten Jahre, er ist auch ein selbstironischer Twitter-Gott und ein Interviewpartner, der immer einen guten Spruch parat hat. Die Sache mit seinem Greatest-Hits-Album, das am 19. November erscheint, bringt er zum Beispiel so auf den Punkt: „An alle, die sich jemals gewünscht haben, James Blunt hätte nur ein einziges Album veröffentlicht – hier ist es.“ Darauf seien „30 wirklich tolle Songs, darunter Live-Performances vom Glastonbury und anderswo, und vier neue Songs.“ Natürlich finden sich darauf die Superhits „You’re Beautiful“, „Wisemen“, „No Bravery“ und „Goodbye My Lover“ vom Debütalbum ebenso wie spätere Singles wie „Bonfire Heart“ oder das noch recht aktuelle „The Truth“. Von seinem Glastonbury-Auftritt gibt es die tolle Slade-Coverversion „Coz I Love You“ und als Live-Mitschnitt einer Show in Paris den Pixies-Klassiker „Where Is My Mind?“. Von den vier neuen Songs gibt es schon die Single „Love Under Pressure“ zu hören – ein hypnotischer, erstaunlich tanzbarer Popsong, den Blunt mit Jack Savoretti schrieb und vom Songwriting-Duo Afterhrs (One Direction, Maroon 5) aus L.A. produzieren ließ. Das Lied entstand inmitten der Pandemie, wie James Blunt erklärt: „Anfang des Jahres hatte ich während des Lockdowns das Glück, für eine Zoom-Schreibsession mit dem sehr talentierten Jack Savoretti zusammenzukommen.  Wir hatten vorher noch nie miteinander gearbeitet, aber unsere Manager hielten es für eine gute Idee, uns zusammenzubringen, um gemeinsam ein wenig zu schreiben. Was soll ich sagen: Ich bin froh, dass wir es taten! Jack ist nicht nur ein großartiger Kerl, sondern wir haben auch einen Knaller von einer Single geschrieben!“ Da hat er Recht.
Das Greatest-Hits-Album trägt nun den schönen Titel „The Stars Beneath My Feet (2004-2021)“. Auch hier hat James Blunt eine amüsante Anekdote parat, die auf seine Kosten geht: „Ich wollte es ‚Greatest Hit (& Songs I Wish You'd Heard)‘ nennen, aber die lieben Leute bei Atlantic Records regten an, ihm vielleicht doch einen etwas vernünftigeren Titel zu geben, also heißt es ‚The Stars Beneath My Feet‘“. Eine weise Entscheidung. Blunt sagt außerdem: „Um die Veröffentlichung gebührend zu feiern, werde ich das ganze nächste Jahr auf Welttournee gehen. Ich kann es kaum erwarten, ein Wiedersehen mit euch allen zu feiern.“
Der deutsche Part der Tour beginnt schon Ende März und führt ihn durch folgende Städte:

27.03.2022    München    Olympiahalle

28.03.2022    Mannheim    SAP Arena

30.03.2022    Frankfurt    Festhalle

01.04.2022    Stuttgart    Hanns-Martin-Schleyer-Halle

02.04.2022    Hamburg    Barclaycard Arena

03.04.2022    Hannover    ZAG Arena

04.04.2022    Köln        Lanxess Arena

06.04.2022    Lingen        EmslandArena

09.04.2022    Oberhausen    Köpi Arena

11.04.2022    Wien        Stadthalle

12.04.2022    Innsbruck    Olympiahalle

13.04.2022    Nürnberg    Arena Nürnberger Versicherung

Offizielles Video