- Bildquelle: Maximilian Mair © Maximilian Mair

Packende Melodien, die einen sofort mitnehmen, Arrangements, die zwanglos mit den technischen Möglichkeiten flirten, und diese gewissen Beats, die dem Song ein unverwechselbar urbanes Feeling geben. Dazu Text-Hooks, die hängen bleiben, rausgehauen von einem Sänger, dem Message und Persönlichkeit wichtiger sind als Belcanto. Er klingt durchaus ein bisschen kratzig, aber genau das ist seine Stärke. MAXIZ ist wie er ist, und er erzählt seine Geschichte so, wie er sie erzählen muss, nämlich mit Leidenschaft, Witz und jeder Menge Selbstbewusstsein. Und immer mit einem guten Groove.
Lassen wir die Katze aus dem Sack – oder vielmehr den Südtiroler aus den Alpen. Maxiz ist 24 Jahre alt, wurde in Wien geboren, wuchs im Südtirol auf, verbrachte einige Jahre in Irland und wurde dort unheilbar mit dem Songwriting-Virus infiziert.

Der Versuch, zurück in Innsbruck per Medizinstudium ins bürgerliche Leben einzusteigen, misslang. Stattdessen: Touren im Vorprogramm der Südtiroler Folkrock-Combo Mainfelt und ein spontan geschriebener Song (Need You) fürs Radio, der zwei Millionen Mal gestreamt wird. In Kiss Kiss Mama erzählt MAXIZ genau diese Geschichte auf seine geradlinige und unverwechselbare Art: Wie er sich entschloss, seinen eigenen Weg zu gehen, ohne sich von Konventionen oder möglichen Komplikationen ablenken zu lassen. Einfach sein Ding machen.

Kiss Kiss Mama ist ein typischer MAXIZ-Song, der klar macht: Es geht immer darum, man selbst zu sein und seine Leidenschaft zu leben!