Musik

Das elfte Studioalbum der Metalhelden

Metallica

Nach ihrem Album "Death Magnetic" aus dem Jahr 2008 haben Metallica mit "Hardwired...To Self-Destruct" in 2016 einen weiteren Longplayer veröffentlicht.

Metallica - Hardwired... To Self-Destruct
© Universal Music

Die Verkaufszahlen in Deutschland erscheinen in diesem Vergleich beinahe unwirklich: „Hardwired…To Self-Destruct“ wurde nämlich bereits nach einer Woche mit der Platin-Auszeichnung bedacht, die für 200.000 (!) verkaufte Einheiten verliehen wird.

Die acht Jahre Wartezeit haben sich also auf ganzer Linie gelohnt: Die Platte überzeugt als Doppel-CD mit insgesamt 12 Songs. James, Lars, Kirk und Robert haben sich für diesen Longplayer Zeit genommen, auf ihre Wurzeln besonnen und genau das gemacht, worauf sie Lust hatten: ein Album voller Wucht. Produziert mit Greg Fidelman, der auch schon bei der Entstehung von "Death Magnetic" dabei war, liefert "Hardwired...To Self-Destruct" gitarrenlastigen Metal, wie man ihn von Metallica kennt und feiert. Die ersten Vorboten "Hardwired" und "Atlas, Rise!" versprachen schon eine Menge. Die weiteren Tracks des Albums kommen daher mit dem besten Sound der legendären Metal-Band daher.

Auf „Hardwired…To Self-Destruct“ klingen sie überzeugend und als hätten sie großen Spaß daran, zusammen Musik zu machen – und die nötigen Ideen, um das auch für Fans interessant zu gestalten.

Im Jahr 1981 in Los Angeles von Schlagzeuger Lars Ulrich und Sänger/Gitarrist James Hetfield gegründet, zählen Metallica längst zu den einfluss- und erfolgreichsten Metalbands der Geschichte: Sie haben weltweit mehr als 110 Millionen Alben verkauft und sind in den vergangenen drei Jahrzehnten vor etlichen Millionen Fans auf allen sieben Kontinenten der Erde aufgetreten. Zahlreiche Alben der Band wurden gleich mehrfach mit Platin ausgezeichnet, so zum Beispiel das gleichnamige Album „Metallica“ aus dem Jahr 1991, das von vielen Fans als das „schwarze“ bzw. „Black Album“ bezeichnet wird: Mit knapp 17 Millionen verkauften Einheiten allein in den Staaten, ist „Metallica“ der erfolgreichste Longplayer der jüngeren US-Geschichte (seit der Einführung von Soundscan). Darüber hinaus haben Metallica in den letzten 35 Jahren zahlreiche Auszeichnungen und Preise gewonnen, so z.B. neun Grammy Awards, zwei American Music Awards sowie etliche MTV Video Music Awards. Nachdem die Band um Lars Ulrich im Jahr 2009 in die Rock & Roll Hall of Fame und in das zugehörige Museum aufgenommen wurde, konnten sich Metallica erst im Dezember 2013 über einen weiteren Meilenstein freuen, als sie ein seltenes Konzert in der Antarktis spielten. Damit sicherten sie sich einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde: Sie waren in weniger als 12 Monaten auf allen sieben Kontinenten aufgetreten – Rekord!

 

TRACKLISTING

Reguläres Album (auf CD, Vinyl und Digitalen Formaten):

Disc One

1. Hardwired

2. Atlas, Rise!

3. Now That We’re Dead

4. Moth Into Flame

5. Dream No More

6. Halo On Fire

Disc Two

1. Confusion

2. ManUNkind

3. Here Comes Revenge

4. Am I Savage?

5. Murder One

6. Spit Out The Bone

Deluxe Version (Digital Download & CD):

Disc One

  1.    Hardwired

  2.    Atlas, Rise!

  3.    Now That We’re Dead

  4.    Moth Into Flame

  5.    Dream No More

  6.    Halo On Fire

Disc Two

  1.    Confusion

  2.    ManUNkind 

  3.    Here Comes Revenge

  4.    Am I Savage

  5.    Murder One

  6.    Spit Out the Bone

Disc Three (Bonus)

  1.   Lords of Summer

  2.   Ronnie Rising Medley

  3.   When a Blind Man Cries

  4.   Remember Tomorrow

  5.   Helpless (Live at Rasputin Music)

  6.   Hit the Lights (Live at Rasputin Music)

  7.   The Four Horsemen (Live at Rasputin Music)

  8.   Ride the Lightning (Live at Rasputin Music)

  9.   Fade to Black (Live at Rasputin Music)

10.   Jump in the Fire (Live at Rasputin Music)

11.   For Whom the Bell Tolls (Live at Rasputin Music)

12.   Creeping Death (Live at Rasputin Music)

13.   Metal Militia (Live at Rasputin Music)

14.   Hardwired (Live in Minneapolis)

              

Die beliebtesten Videos aus dem Stars Bereich

Die beliebtesten Videos aus red! im TV