- Bildquelle: WENN © WENN

Nach einer mehr als fragwürdigen Werbeaktion von Snapchat auf Kosten der Künstlerin kontert diese mit einem Statement auf Instagram.

Für das Online-Spiel "Would You Rather" wurden die Snapchat-Nutzer gefragt, ob sie lieber Rihanna schlagen oder Chris Brown boxen würden. Hierbei greift die Anzeige einen Zwischenfall aus dem Jahre 2009 auf, in dem Chris Brown seine damalige Freundin Rihanna krankenhausreif schlug. Die Künstlerin reagierte umgehend und forerste ihre Fans dazu auf, die Snapchat-App zu löschen. Die Anzeige mache sich über die Opfer häuslicher Gewalt lustig und sei beschämend. Dieser Fauxpas hat für Snapchat schwere Folgen. Die Aktie des Unternehmens fiel um 4 Prozentpunkte, was einen Verlust von ca. 800 Millionen US-Dollar ausmacht.

Autsch, sieht so aus als hätte sich Snapchat selbst geschlagen.

Die beliebtesten Videos aus red! im TV