- Bildquelle: RCA Records © RCA Records

Seit 20 Jahren gilt SCHILLER als wegweisend und stilbildend in der elektronischen Musik. Seine aufwändigen Bühnenshows, in denen Licht und Surround-Sound zum schillerschen Gesamtkunstwerk verschmelzen, bekamen den Opus-Award für das beste Live-Sounddesign. Dieses Jahr spielt er wieder live in den großen Arenen Deutschlands, geht auf Europa-Tournee und im März erscheint das neue, hochkarätig besetzte Album des Soundvisionärs und Weltensammlers Christopher von Deylen. Er überrascht mit einer Klangfülle, die sich tief aus dem schillerschen Elektronik-Universum erhebt und dabei faszinierend organisch klingt: Klar und kraftvoll, opulent und sphärisch, ausgereift, vor allem aber äußerst eigenständig.

Hypnotisch-poetische Sounds, komplexe Kompositionen und Arrangements. „Für das neue Album war ich sicher länger auf Reisen als für jedes andere Album zuvor. Es sind oft ferne Landschaften und Städte, die mich faszinieren und deren Klang ich aufspüre. Als Reisender nehme ich meine Stücke von Ort zu Ort mit. Sie wachsen und werden in ihrer Struktur immer komplexer. Mal ist es eine außergewöhnliche Stimme, die mich inspiriert, mal das Instrumentenspiel im musikalischen Austausch mit anderen Künstlern, sei das nun die sanfte, persische Dotar von Yalda Abbasi, die prägnante Gitarre von Mike Rutherford oder die lässige Stimme von Nena. Jedes Stück ist immer ein Neuanfang, ein Aufbruch“, so Christopher von Deylen über die Entstehung von MORGENSTUND.Jeder Track ein kleines Kunstwerk, eine in sich geschlossene Geschichte, die es zu entdecken gilt. Das pure Sein. Feinsinnig komponiert und arrangiert, eine opulente Klangwelt mit überraschenden Wendungen und Begegnungen.

Die beliebtesten Videos aus dem Stars Bereich

Die beliebtesten Videos aus red! im TV