- Bildquelle: Martin Huch © Martin Huch

Während das Land von einem Sturmtief nach dem anderen durchgerüttelt wird, erzählen Wingenfelder auf ihrem neuen Album von der Zeit nach dem Regen, von ihrer Sicht auf die Politik und das Leben.

Auch im Jahr ihres 10-jährigen Bandjubiläums machen Wingenfelder das, was sie am besten können: Uns mit ihren fabelhaften Momentaufnahmen aus dem Leben unterhalten, berühren, nachdenklich stimmen und daran erinnern, was wirklich zählt. Nach dem großen Erfolg von „Sieben Himmel hoch“ geht es nun auch mit dem fünften Album gewohnt politisch und poetisch weiter. Die Songs sind sehr persönlich, abwechslungsreich, dabei immer zuversichtlich und doch kompromisslos, wenn deutlich Flagge gezeigt wird, während aber auch Momente zum Luftholen bleiben.

In „Aragona“ singt Kai vom Urlaub, von ausgelassenen Kindern und den Gassen der kleinen Stadt. Mit viel Gespür für die Details arrangiert und mit einer Melodie versehen, die man noch lange vor sich hin summen wird. Neben dem träumerischen Urlaubssong und Songs wie „Der Planet ist bewohnt“ findet sich auf dem Album auch ein Cover: Die deutsch-englische Wingenfelder-Version des Songs „Starwars“ von Pohlmann erzählt von dem kleinen weisen Mann, der schon vor langer Zeit weise erklärte, was im Leben wirklich wichtig ist.

Das offizielle Video