- Bildquelle: WENN © WENN

Am letzten Donnerstag, den 12.04.2018 wurden in Berlin die diesjährigen ECHOs verliehen. Für viel Gesprächsstoff sorgte das Hip-Hop-Duo Kollegah und Farid Bang mit deren Gewinn des ECHOs in der Kategorie Hip-Hop/Urban National. Grund hierfür war eine vorangegangene Diskussion bezüglich folgender Textzeile aus deren letzten Album „Jung, Brutal Gutaussehend 3“ „Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen“. Während des ECHO-Abends hatte bereits Campino (Sänger der Toten Hosen) seine Meinung zum Künstlerduo und deren fragwürdiger Texte kundgetan. Und auch einige Tage nach dem ECHO ist die Thematik um den ECHO-Gewinn von Kollegah und Farid Bang immer noch in aller Munde. Dies zeigt sich besonders anhand der Reaktionen einiger ECHO-Gewinner. Nachdem das Notos Quartett (Sieger des ECHO Klassik) ihren Preis zurückgaben veröffentlichte auch Klaus Voormann ein offizielles Statement und kündigt an, den Preis für sein Lebenswerk zurückgeben zu wollen. Besonders nach der eigentlichen Veranstaltung sorgt der ECHO für eine Menge Gesprächsstoff. Somit wird sich zeigen inwiefern dieser Vorfall sich auf die Veranstaltung des ECHO in den kommenden Jahren auswirken wird.