Stars

Sensationsalbum "Blurryface" jetzt als Limited Edition mit der Single "Heathens" aus dem Film "Suicide Squad"

Twenty One Pilots - Blurryface

Twenty One Pilots wirbelten dieses Jahr so viel Staub auf, dass sie kaum zu übersehen waren. Nach ihrem erfolgreichen Debüt Vessel aus 2013 hat das Duo im letzten Jahr ein neues Werk nachgelegt und prompt alle Erwartungen übertroffen: Mit Blurryface schossen sie direkt auf Platz 1 der US-Charts! Gleich mit dem zweiten Album ”Blurryface“! erreicht die Band somit die Pole Position der Billboard 200 Album Charts. Auf dem Album Blurryface hebt das Duo seinen explosiven Mix aus HipHop, Indie-Rock und Punk auf das nächste Level. Und mit dem Rückenwind des US-Erfolges geht es auch bei uns in Deutschland steil nach oben. Die Erfolgssingle „Stressed Out“ wurde mit Platin ausgezeichnet und erreichte #3 der Singlecharts.

Twenty One Pilots
© Warner Music

Blurryface wurde mit einer Reihe unterschiedlicher Produzenten aufgenommen – je nachdem, wonach der jeweilige Song verlangte. So arbeiteten Twenty One Pilots beispielsweise in Los Angeles mit Mike Elizondo, Tim Anderson und Ricky Reed und begaben sich nach London, um mit Mike Crossey in den Livingston Studio zu recorden. „Wir fanden, dass dieses Album viele unterschiedliche Aspekte hat. Und wir wollen einfach sicherstellen, dass wir die besten Typen für die jeweiligen Songs haben, die zu dem passten, was wir im Kopf hatten“, kommentiert Tyler Joseph. „Ich denke, dass bei diesem Album mehrere Ohren und Gehirne Sinn machen. Das ergibt sich einfach aus der Musik, die Josh und ich machen, und es spiegelt auch unseren eigenen, drastisch breiten Musikgeschmack wider.“ 

Eine Konstante zog sich dabei wie ein roter Faden durch die Aufnahmen: „Die eine Sache, die Josh und ich während der Arbeit an dem Album im Kopf hatten, war: Wie wird es sich live anfühlen und klingen?”, so Tyler. „Wir waren derartig vom Livespielen beeinflusst! Eine Menge dessen, was wir schrieben, war von dem Wunsch getrieben etwas zu kreieren, das man Abend für Abend liebend gern vor den Leuten spielt.“

Daneben erspielten sich Twenty One Pilots mit weit über 300 Konzerten rund um die Welt einen Ruf als gnadenlos gute Live-Band (unter anderem gleich zwei Shows im Madison Square Garden). Zur Zeit ist das Duo auf Welttourne und legte auch Stopps in Deutschland ein.
Die Band nahm gemeinsam mit anderen Größen den Soundtrack zu dem Kinoblockbuster „Suicide Squad“ auf und feiert mit dem dafür eigens aufgenommenen Song „Heathens“ große Erfolge!

In einem Interview mit MTV News hat Tyler Joseph über die Symbolik hinter "Blurryface" gesprochen – und damit zugleich aufgeklärt, was es mit den schwarz eingefärbten Händen auf sich hat, die er in den bisher aus dem Album veröffentlichten Videos trägt. 

"Das ist ein Typ, der all das verkörpert, worin ich – aber auch jeder um mich herum – unsicher bin", so Joseph über Blurryface. "Wenn ich über Unsicherheiten nachdenke und dass meine Unsicherheiten die Oberhand über mich gewinnen, dann denke ich an ein Gefühl des Erstickens und auch an die Dinge, die ich mit meinen Händen erschaffe."

Das Erfolgsalbum Blurryface ist nun gemeinsam mit einer One-Track CD von "Heathens" als Limited Edition erhältlich!

Die beliebtesten Videos aus dem Stars Bereich

Die beliebtesten Videos aus red! im TV