- Bildquelle: dpa © dpa

Es sind nicht nur die beiden Pop-Queens, die den offenen Brief an Angela Merkel (60) unterzeichnet haben. Namen wie Charlize Theron (39), Meryl Streep (65), Sarah Silverman (44), Rosamund Pike (36), Sheryl Sandberg (45) oder Arianna Huffington (64) finden sich neben Lady Gaga (28) und Beyoncé (33) ebenfalls unter den Zeilen. "Im Juni dieses Jahres werden Sie in Deutschland und Südafrika wichtige Gipfel leiten, bei denen Sie das Thema 'Stärkung von Frauen' auf die Agenda gesetzt haben", heißt es zur Einleitung. "Diese Gipfel finden genau vor dem historischen Weltgipfel in Addis Abeba statt, auf dem es um die Finanzierung der neuen nachhaltigen Entwicklungsziele gehen wird."

Angela Merkel möge dafür Sorge tragen, dass wichtige Entscheidungen getroffen werden, fordern Lady Gaga und ihre Mitstreiterinnen: "Wenn auf Ihren Gipfeln die richtigen Weichen gestellt werden, könnten die gesicherte Finanzierung und eine Dynamik rund um das Thema 'Stärkung von Frauen und Mädchen' in den Mittelpunkt der neuen globalen Ziele rücken." Und das nicht nur kurz- sondern mittelfristig: "Dies wiederum würde für die nächsten 15 Jahren den Rahmen dafür setzen, wie globale politische Entscheidungen gefällt und Billionen US-Dollar ausgegeben werden."

Rahmenbedingungen, die immens vielen Frauen zugute kämen. Darunter befände sich beispielsweise auch das "Mädchen, das keine vernünftige Grund- oder weiterführende Schule besuchen und keinen Arzt und kein Krankenhaus aufsuchen kann." Oder auch "Mütter, die einem hohen Sterberisiko ausgesetzt sind, wenn sie ein Kind zur Welt bringen, und die nicht selbst entscheiden können, ob und wann sie das nächste Kind bekommen." Auch Opfer von Gewalt oder Frauen, die keine Rechte hätten, könnten davon profitieren.

Zusammengefasst: Armut sei sexistisch, heißt in dem Brief weiter. Frauenrechte zu stärken bedeute, die Rechte aller zu stärken. "2015 sollten wir den Mut haben, mehr zu fordern und die für die Beseitigung der extremen Armut bis 2030 notwendigen Schritte einzuleiten", wünschen sich Lady Gaga und Co. von Angela Merkel. "Millionen von Frauen und Mädchen in aller Welt werden Ihre Entschlossenheit begrüßen – und dazu beitragen, dass die in diesem Jahr gegebenen Versprechen in der Zukunft auch tatsächlich eingehalten werden."

>> Musik und Videos zu Lady Gaga gibt's bei AMPYA! <<